Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

 Netzwerk

510 Marxismus-Kommission (Referent)

510 Wissenschaftliche Kommission zur Erarbeitung eines Vergleichs von Bildung und Erziehung in der Bundesrepublik Deutschland und in der DDR (Leitung)

510 Polnische Akademie der Wissenschaften (Mitglied)

510 Universität Hamburg (Student, später Privatdozent)

510 Pädagogische Hochschule Lüneburg (Professor)

510 Ruhr-Universität Bochum (Professor)

510 Universität Leipzig (Ehrendoktorwürde)

510 Universität Warschau (Ehrendoktorwürde)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Anweiler, Oskar: Die Rätebewegung in Russland 1905-1922, Hamburg 1954.

692 Anweiler, Oskar: Die russische Revolution 1905-1921, Stuttgart 1959.

692 Anweiler, Oskar: Die sowjetische Bildungspolitik seit 1917, Heidelberg 1961.

692 Anweiler, Oskar: Geschichte der Schule und Pädagogik in Rußland vom Ende des Zarenreiches bis zu Beginn der Stalin-Ära,  Hamburg 1963.

692 Anweiler, Oskar: Die Sowjetpädagogik in der Welt von heute, Heidelberg 1968.

692 Anweiler, Oskar: Die sowjetische Schul- und Berufsbildungsreform: Vorbereitung, Schwerpunkte Schwerpunkte, Beginn der Realisierung, Köln 1986.

692 Anweiler, Oskar: Schulpolitik und Schulsystem in der DDR, Opladen 1988.     

Veröffentlichungen über die Person

730 Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender: Art. Anweiler, Oskar, in: Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender I (2005), 63.

Internetressourcen

730 http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2007/msg00220.htm (zuletzt aufgerufen am 19.09.2019).

730 https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Anweiler (zuletzt aufgerufen am 19.09.2019).

100 Name: Oskar Anweiler

550 Profession: Pädagoge, Erziehungswissenschaftler

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118946420

Eingehende Verknüpfungen






  • No labels