Child pages
  • Arbeitsgruppe Wirtschaft des DEKT
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Bereits von Anfang an widmete man sich am Evangelischen Kirchentag den sozialen Fragen der Gegenwart. Das hieß im Einzelnen: Fragen zu Arbeitsbedingungen, zum Eigentum, zur Wirtschafts- und Sozialordnung und zu den Bedingungen des Christseins in der industriellen Arbeitswelt. Die Arbeitsgruppe war im Untersuchungszeitraum der Forschergruppe insbesondere von Friedrich Karrenberg geprägt worden.

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

Die Arbeitsgruppen des Kirchentages formierten sich erst im Laufe der Zeit zu festen Einrichtungen mit einem regelmäßigen Leitungskreis.

  • Auf dem 2. Kirchentag 1950 in Essen befasste sich die 1. Arbeitsgruppe unter dem Titel: "Rettet seine Freiheit" mit den oben genannten Themen: "Vor allem hier liegt ein sozialethischer Schwerpunkt in der Beschließung der Arbeitsgruppe. Stichworte sind hierbeit bspw.: "Arbeit(slosigkeit)", "Vermassung", "Lohnfragen", Mitbestimmung in den Betrieben, Klassengegensätze, Krankenversicherung, Arbeiterfragen etc." (Akte EZA 71/1145)
  • Auf dem 3. Kirchentag 1951 in Berlin gab es eine 4. Arbeitsgruppe mit dem Titel "Wir sind doch Brüder - bei der Arbeit"

  • Auf dem 4. Kirchentag 1952 in Stuttgart tagte die Arbeitgruppe IV unter dem Titel "IV. Wählt das Leben - in der Arbeit"
  • Auf dem 5. Kirchentag 1953 in Hamburg stand die Arbeitsgruppe IV unter dem Titel "Werft Euer Vertrauen nicht weg - in der Arbeit"
  • Auf dem 6. Kirchentag in Leipzig 1954 hieß die Arbeitsgruppe schlicht nur noch "Arbeitsgruppe IV. Wirtschaft"
  • Auf dem 7. Kirchentag in Frankfurt 1956 tagte die "Arbeitsgruppe IV. Arbeit und Wirtschaft"
  • Auf dem 8. Kirchentag in München 1958 tagte die "Arbeitsgruppe VII. Die Wirtschaft"

Netzwerk

(Es können leider nicht mehr sämtliche Mitglieder der Arbeitsgruppe detailliert nachvollzogen werden)

500 Karrenberg, Friedrich (Leiter)

510 Evangelisches Soziallexikon (Publikation)

500 Bismarck, Klaus von (Mitarbeit)

500 Donath, Martin (Mitarbeit)

500 Held, Heinrich (Mitarbeit)

500 Heyde, Ludwig (Mitarbeit)

 

Publikationen

Archivbestände

670 EZA 71/1186

670 EZA 71/1187

670 EZA 71/2648

Veröffentlichungen über die Institution

730 Wolf, Carola / Walz, Hans Hermann (Hgg.): Hören, handeln, hoffen. 30 Jahre Dt. Evang. Kirchentag, Stuttgart, Berlin 1979.

730 Palm, Dirk:  "Wir sind doch Brüder!". Der evangelische Kirchentag und die deutsche Frage 1949-1961 (Arbeiten zur kirchlichen Zeitgeschichte), Göttingen 1999.

730 Jähnichen, Traugott: Der Protestantismus als soziales Gewissen der Gesellschaft. Impulse des Deutschen Evangelischen Kirchentages zur Ausgestaltung der Sozialen Marktwirtschaft in der Ära Adenauer, in: Thomas Sauer, Martin Greschat (Hgg.), Katholiken und Protestanten in den Aufbaujahren der Bundesrepublik. 21, Stuttgart 2000, 89–107.

730 Hoppe, Sabrina:  »Aber wir können doch nicht alle Leute, die zu diesen Dingen etwas zu sagen haben, mit heranziehen!«. Das Netzwerk Friedrich Karrenbergs als exemplarisches protestantisches Netzwerk in der frühen Bundesrepublik, in: Albrecht, Christian / Anselm, Reiner (Hgg.), Teilnehmende Zeitgenossenschaft. Studien zum Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949–1989, Tübingen 2015, 199–234.

730 Donath, Martin: Art. Kirchentag. Die soziale Frage auf den evangelischen Kirchentagen, in: Karrenberg, Friedrich (Hg.), Evangelisches Soziallexikon, Stuttgart 1954, Sp. 594–598.

100 Name: Arbeitsgruppe IV des DEKT (nicht offiziell, da Namensänderungen)

410 Abkürzung: Arbeitsgruppe Wirtschaft

 

 

 

 

  • No labels