Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 12.04.1883 geboren in Karlsruhe
  • 1904 Architekturstudium in Berlin und Karlsruhe
  • 1906 Erster Auftrag: Evang. Friedenskirche mit Pfarrhaus und Gemeindesaal in Peggau/Steiermark
  • 1918 Mitglied im Arbeitsrat für Kunst
  • 1919 Veröffentlichung des Buches "Vom neuen Kirchenbau"
  • 1922 Entwurf des Modells der Sternkirche
  • 1924 Ehrendoktor der Theologie der Albertus-Universität Königsberg
  • 1926 – 1930 Professor und Direktor an der neu gegründeten Bauhochschule in Weimar
  • 1928 Präsentation der Stahlkirche auf der "Pressa" in Köln
  • 1931 – 1934 Bau der Gustav-Adolf-Kirche in Berlin-Charlottenburg
  • 1941 – 1948 Leitung der "Bauhütte" für die Heiliggeist-Kirche und die Peterskirche in Heidelberg
  • 1946 Mitarbeit und Vorsitz des wieder gegründeten Deutschen Werkbundes
  • 1946 – 1953 Leiter der Bauabteilung des Zentralbüros des Evangelischen Hilfswerkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Erarbeitung des Systems für Notkirchen, Gemeindezentren und Diasporakapellen

  • 1947 Veröffentlichung des Buches "Erdball"
  • 1950 – 1959 Präsident des Bundes Deutscher Architekten
  • 1950 Bürogemeinschaft mit Dörzbach, Otto
  • 1951 Leiter der Technischen Kommission für den Wiederaufbau von Helgoland
  • 1952 Ehrendoktor der Technischen Hochschule Aachen
  • 1953 Gründung der Otto-Bartning-Stiftung mit Sitz in Darmstadt
  • 1955 Städtebaulicher Berater der Stadt Berlin und Vorsitzender des Leitenden Ausschusses der "INTERBAU"
  • 1955 Veröffentlichung des Buches "Erde Geliebte"
  • 20.02.1959 gestorben in Darmstadt

 Netzwerk

500 Dörzbach, Otto (Bürokollege)

510 Albertus-Universität Königsberg (Ehrendoktor der Theologie)

510 Arbeitsrat für Kunst (Mitglied)

510 Bauhochschule Weimar (Direktor, Professor)

510 Bund Deutscher Architekten (Präsident)

510 Deutscher Werkbund (Mitglied, Vorsitz)

510 Evangelisches Hilfswerk (Leiter der Bauabteilung)

510 Technische Hochschule Aachen (Ehrendoktor)

510 Universität Berlin (Student)

510 Universität Karlsruhe (Student)

Literatur

Eigene Publikationen

692 Bartning, Otto: Vom neuen Kirchbau, Berlin 1919.

692 Bartning, Otto: Erdball: Spätes Tagebuch einer frühen Reise, Wiesbaden 1947.

692 Bartning, Otto: Erde, Geliebte: Spätes Tagebuch einer frühen Reise, Hamburg 1955.

692 Bartning, Otto: Vom Raum der Kirche. Aus Schriften und Reden, Bramsche bei Osnabrück 1958.

Veröffentlichungen über die Person

730 Bartning, Otto: Abseits vom Wege / Autobiographisch. In: Bartning, Otto: Vom Raum der Kirche. Aus Schriften und Reden, Bramsche bei Osnabrück 1958, 129 – 134. (Autobiographische Notizen)

730 Bredow, Jürgen: Materialien zum Werk des Architekten Otto Bartning, Darmstadt 1983.

730 Kohnert, Frauke: 50 Jahre Otto-Bartning-Kirchenprogramm. Dokumentation der 48 Gemeindezentren und Diaspora-Kapellen, Geeste 2003.

730 Braun, Hannelore, Grünzinger, Gertraud (Hgg.): Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919 – 1949, in: Hermle, Siegfried, Oelke, Harry (Hrsg.): Arbeiten zur kirchlichen Zeitgeschichte. Reihe A: Quellen, Band 12 (2006), 27.

100 Name: Otto Bartning

550 Profession: Architekt

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118506897

Personenregister 19.-20. Jahrhundert

  • No labels