Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 25.10.1884 geboren in Stabanker (Norwegen) als Sohn des Pfarrers und späteren Bischofs Jensen, Otto
  • 1884 – 1903 aufgewachsen in Stavanger und Asak (Østfold)
  • 1903 – 1909 Theologiestudium an den Universitäten Oslo und Marburg und Beginn des Kontakts zu Rade, Martin
  • 1909 – 1914 Internatslehrer für Physik, Chemie und Werken, später auch Geschichte und Psychologie in Eidsvoll, gleichzeitiges Wirken als Redner zu meist religiösen und theologischen Themen
  • 1914 Aufenthalt an der University of Cambridge zu religionspsychologischen Studien
  • Sommer 1915 Kriegskorrespondent von Morgenbladet in Deutschland
  • 1915 – 1919 Leitung der regionalen Bezirksschule von Akershus in Fetsund bei Oslo
  • 1919 – 1925 Pfarrer in Hurdal in Akershus
  • 1925 – 1928 Gefängnispfarrer in Oslo
  • 26.10.1925 Disputation von Berggravs Dissertation 'Religionens Terskel. Et bidrag til granskningen av religionens sjelelige frembrudd' (dt.: Der Durchbruch der Religion im menschlichen Seelenleben, Göttingen 1929)
  • 1929 Ernennung zum Dr. h.c. der Universität Kiel
  • 1928 – 1937 Bischof von Hålogaland
  • 1937 – 1951 Bischof von Oslo
  • Winter 1941 Vortrag auf mehreren Pfarrkonventen zu Luthers Auffassung zum Widerstandsrecht ("Wenn der Kutscher trunken ist")
  • 08.04.1942 Festnahme Berggravs durch die norwegische Polizei auf Veranlassung von Quisling, Vidkung
  • 1942 – 1945 Haft in Asker
  • 16.04.1945 Flucht aus der Haft
  • 1946 Mitglied im vorbereitenden Kommittee des Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK)
  • 1947 – 1957 Präsident der Vereinigten Bibelgesellschaften der Welt
  • 1948 Mitglied des Zentralkommittees des ÖRK
  • 1950 – 1954 Mitglied des Präsidiums des ÖRK
  • 1951 Rücktritt vom Bischofsamt
  • 14.01.1959 verstorben in Oslo

Netzwerk

500 Aulén, Gustaf (Freund)

500 Bell, George (Zusammenarbeit)

500 Berggrav Kathrine, geb. Seip (Ehemann)

500 Niemöller, Martin (Zusammenarbeit)

500 Rade, Martin (freundschaftlicher Kontakt)

500 Söderblom, Martin

500 Visser't Hooft, Wilhelm (Zusammenarbeit)

500 Weizsäcker, Ernst von (Freund)

510 Friedensbund der Kirchen (Vizepräsident)

510 Morgenbladet (freier Journalist)

510 Ökumenischer Rat der Kirchen (Beteiligung an der Gründung und Mitglied im Zentralkommittee, später im Präsidium)

510 Universität Kiel (Ehrendoktorwürde)

510 Universität Marburg (Student)

510 Universität Oslo (Student)

510 Vereinigte Bibelgesellschaften der Welt (Präsident)

510 Weltbund (WFK) (Mitglied)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Berggrav, Eivind: Der Staat und der Mensch, Hamburg 1946.

Veröffentlichungen über die Person

730 Heiene, Gunnar: Eivind Berggrav. Eine Biographie, Göttingen 1997.

730 Heling, Arnd: Die Theologie Eivind Berggravs im norwegischen Kirchenkampf. Ein Beitrag zur politischen Theologie im Luthertum, Neukirchen-Vluyn 1992.

100 Name: Eivind Josef Berggrav (urspr. Jansen bzw. Berggrav-Jansen)

550 Profession: Bischof, Präses der Norwegischen Kirche

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118656023

Eingehende Verknüpfungen

Personenregister 19.-20. Jahrhundert

  • No labels