Child pages
  • Bonhoeffer, Dietrich
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 04.02.1906 geboren in Breslau
  • 1912 Umzug der Familie nach Berlin
  • 1923 Beginn des Theologiestudiums an der Universität Tübingen
  • 1924 Italienreise
  • 1924 Wechsel an die Universität Berlin
  • 17.12.1927 Promotion bei Seeberg, Reinhold mit der Arbeit 'Sanctorum Communio'
  • 1928 Erstes Theologisches Examen in Berlin
  • 15.02.1928 – 17.02.1929 Vikariat in Barcelona
  • 08.07.1930 Zweites Examen
  • 18.07.1930 Habilitation mit der Arbeit 'Akt und Sein'
  • 01.08.1931 Ernennung zum Privatdozenten für Systematische Theologie an der Universität Berlin
  • 01.09.1931 – 05.09.1931 Wahl zum internationalen Jugendsekretär auf der Weltbundtagung des Weltbundes für die Freundschaftsarbeit der Kirchen (WFK) in Cambrigde
  • 13.11.1931 Ordination zum Pfarrer; Studentenpfarrer an der Technischen Universität Berlin
  • 07.1932 – 08.1932 Teilnahme an ökumenischen Tagungen auf der Westburg, in Ciernhorské Kúpele und in Gland
  • 06.03.1933 – 10.03.1933 Ökumenische Arbeitstagung in Dassel
  • 12.09.1933 Gründung des Pfarrernotbundes mit Niemöller, Martin
  • 17.10.1933 Antritt der Pfarrstelle in London
  • 27.11.1933 – 30.11.1933 Teilnahme an der Konferenz der deutschen Pfarrer in Bradford
  • 18.08.1934 – 30.08.1934 Ökumenische Konferenz auf Fanö
  • 1935 – 1937 Leiter der Predigerseminare der Bekennenden Kirche in Zingst und Finkenwalde (Pommern) bis zu deren Schließung

  • 08.1937 Entzug der akademischen Lehrerlaubnis
  • 1939 trotz Kriegsgefahr Rückkehr von einer Vortragsreise aus den USA, erste Kontakte zum politischen Widerstand

  • 1939 – 1940 Leiter der Sammelvikariate der Bekennenden Kirche in Köslin und Schlawe (Hinterpommern),

  • 30.10.1940 Beginn der Arbeit als V-Mann im militärischen Geheimdienst der Wehrmacht (Gruppe 'Abwehr') in München
  • 19.03.1941 Druck- und Veröffentlichungsverbot durch die Reichsschrifttumskammer
  • 17.01.1943 Verlobung mit Wedemeyer, Maria von
  • 05.04.1943 Hausdurchsuchung, Verhaftung wegen "Wehrkraftzersetzung" und Einlieferung in das Militäruntersuchungsgefängnis Tegel
  • 08.10.1944 Überführung in das Gestapo-Gefängnis in der Prinz-Albrecht-Straße in Berlin
  • 07.02.1945 Verlegung in das Konzentrationslager Buchenwald
  • 04.04.1945 Transport nach Regensburg
  • 08.04.1945 – 09.04.1945 Transport nach Flossenbürg; Ermordung nach einem Scheinprozess mit den übrigen Mitgliedern der Gruppe Canaris

Netzwerk

500 Bell, George Kennedy Allen (enger Freund)

500 Bethge, Eberhard (Freund, verwandt über Bethges Ehe mit Bonhoeffers Nichte Renate)

500 Bethge, Renate (Onkel)

500 Bonhoeffer, Karl (Sohn)

500 Bonhoeffer, Karl Friedrich (Bruder)

500 Bonhoeffer, Klaus (Bruder)

500 Bonhoeffer, Paula (Sohn)

500 Bonhoeffer, Walter (Bruder)

500 Bultmann, Rudolf (Unterstützer von Bultmanns Forderung nach Entmythologisierung des ntl. Weltbildes)

500 Canaris, Wilhelm (Mitstreiter im Widerstand, untergeordnet in der Gruppe 'Abwehr')

500 Collmer, Paul (Kontakt)

500 Dietze, Constantin von (gemeinsame Opposition gegen den Nationalsozialismus)

500 Dohnanyi, Christine (Bruder)

500 Hammelsbeck, Oskar (Freundschaft) 

500 Hase, Hans Christoph von (Vetter) 

500 Herntrich, Volkmar (Freundschaft)

500 Leibholz, Marianne (Onkel)

500 Leibholz, Gerhard (Schwager)

500 Leibholz-Bonhoeffer, Sabine (Zwillingsbruder)

500 Menn, Wilhelm (Kontakt über die ökumenische Arbeit)

500 Müller-Gangloff, Erich (Begegnung an der Universität Berlin)

500 Niemöller, Martin (Mitstreiter in der Bekennenden Kirche, Mitbegründer des Pfarrernotbundes)

500 Sack, Karl (gemeinsamer Kampf im Widerstand, Kamerad in der 'Abwehr)

500 Schleicher, Ursula (Bruder)

500 Schönfeld, Hans (Kontakt über die Ökumene) 

500 Seeberg, Reinhold (Doktorand)

500 Staewen, Gertrud (Mitstreiter in der Bekennenden Kirche)

500 Thimme, Hans (Briefkorrespondenz)

500 Tödt, Heinz Eduard (rezipiert von)

500 Oster, Hans (gemeinsamer Kampf im Widerstand, Kamerad in der 'Abwehr')

500 Visser't Hooft, Wilhelm (Kontakt über die Ökumenische Bewegung und Widerstandsarbeit)

500 Wedemeyer, Maria von (Verlobter)

510 Bekennende Kirche (Mitglied)

510 Freiburger Bonhoeffer-Kreis (Mitglied)

510 Grunewald-Gymnasium (Schüler)

510 Gruppe 'Abwehr' (Mitglied)

510 Junge Kirche (Autor)

510 Pfarrernotbund (Gründer)

510 Technische Universität Berlin (Studentenpfarrer)

510 Theologische Existenz Heute (Autor)

510 Union Theological Seminary (Studium)

510 Universität Tübingen (Studium)

510 Universität Berlin (Studium, später Dozent)

510 Weltbund für die Freundschaftsarbeit der Kirchen (WFK) (Jugendsekretär)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Bonhoeffer, Dietrich: Ethik, München 1949.

Archivbestände

670 Nachlass in der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz: 

Inhaltsangabe: Eigenhändige Manuskripte, Notizen und Unterlagen zu seinem theologischen, philosophischen und dichterischen Werk, originale Briefe u.a. aus der Haftzeit in Tegel, Lebenszeugnisse, Tagebücher seiner Reisen, Nachschriften seiner Vorlesungen, Materialien über Kirchenkampf sowie über Juden in der Schweiz

Laufzeit: 1909-1945 (1986-1995)

Umfang: weitere Angaben: 182 AE

Erschließungszustand: Findbuch

Veröffentlichungen über die Person

730 Schlingensiepen, Ferdinand: Dietrich Bonhoeffer 1906 – 1945. Eine Biographie, München 2005.

730 Ackermann, Josef: Dietrich Bonhoeffer- Freiheit hat offene Augen, Gütersloh 2005.

730 Braun, Hannelore/ Grünzinger, Gertraud (Hrsg.): Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919-1949 (AKIZ A12), Göttingen 2006, 41.

730 Metaxas, Eric: Bonhoeffer. Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet, Holzgerlingen ²2011.

730 Marsh, Charles: Dietrich Bonhoeffer. Der verklärte Fremde. Eine Biografie, Gütersloh 2015.

Internetressourcen

730 Eintrag "Bonhoeffer, Dietrich", in: Widerstand!? Evangelische Christen und Christinnen im Nationalsozialismus: http://de.evangelischer-widerstand.de/?#/menschen/Bonhoeffer (zuletzt aufgerufen am 18.07.2018).

  • No labels