Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 23.12.1889 geboren in Winterthur als Sohn des Primarlehrers Brunner, Emil d.Ä.
  •  und seiner Frau Brunner, Sophie
  • 1908 – 1912 Studium der Theologie an den Universitäten Zürich und Berlin
  • 1912 Staatsexamen, Ordination und Vikariat in Zürich und Beginn der Dissertation 'Das Symbolische in der religiösen Erkenntnis'
  • 1913 Arbeit als Sprachlehrer in Leeds
  • 1914 Rückkehr in die Schweiz
  • 1915 Vikariat bei Kutter, Hermann am Neumünster in Zürich; später in Leutwil/Aargau
  • 1916 – 1924 Pfarrer in Obstalden/Glarus
  • 1919 – 1920 Studienjahr am Union Theological Seminary (USA)
  • 1921 Habilitation in Zürich aufgrund einer Arbeit über 'Erlebnis, Erkenntnis und Glaube'
  • 1923 Vortragsreise nach Holland
  • 1924 – 1955 Professor für Systematische und Praktische Theologie an der Universität Zürich
  • 1924 – 1932 Mitarbeit an 'Zwischen den Zeiten'
  • 1927 Erscheinung seines Christologie-Hauptwerkes 'Der Mittler'
  • 1932 Erscheinung seines sozialethischen Hauptwerkes 'Das Gebot und die Ordnungen'
  • 1932 – 1937 Mitwirkung in der Oxforder Gruppenbewegung
  • 1937 Teilnahme an der Zweiten Ökumenischen Weltkirchenkonferenz in Oxford
  • 1937 Erscheinung seines anthropologischen Hauptwerkes 'Der Mensch im Widerspruch'
  • 1937 – 1939 Vortragsreisen nach Finnland, Skandinavien und Ungarn
  • 1938 – 1939 Gastprofessur am Princeton Theological Seminary
  • 1941 Erscheinung seines Hauptwerkes über die christliche Erkenntnislehre 'Offenbarung und Vernunft'
  • 1942 – 1944 Rektor der Universität Zürich
  • 1945 Mitbegründer der Swiss American Society for Cultural Relations
  • 1946 Erscheinung der 'Dogmatik, Band I'
  • 1946 Vortragsreisen in die USA und nach Schottland
  • 1947 – 1952 Theologischer Mitarbeiter im World YMCA
  • 1948 Teilnahme an der Weltkirchenkonferenz in Amsterdam
  • 1950 'Dogmatik, Band II'
  • 1953 Erscheinung seines eschatologischen Hauptwerkes 'Das Ewige als Zukunft und Gegenwart'
  • 1953 – 1955 Lehrtätigkeit als Visiting Professor an der International Christian University (ICU) in Tokyo/Japan
  • 1960 'Dogmatik, Band III'
  • 06.04.1966 gestorben in Zürich

Netzwerk

500 Barth, Karl (Konkurrent)

500 Brunner, Andreas (Vater)

500 Brunner, Hans Heinrich (Vater)

500 Brunner, Margrit (geb. Lauterburg) (Ehemann)

500 Brunner, Peter (Vater)

500 Brunner, Thomas (Vater)

500 Gerstenmaier, Eugen (Lehrer)

500 Kutter, Hermann (Vikar, theologischer Schüler)

500 Ragaz, Leonhard (theologischer Schüler)

500 Rich, Arthur (Vorgänger auf dem Lehrstuhl für Systematische und Praktische Theologie an der Universität Zürich)

500 Thielicke, Helmut (Freund)

500 Thurneysen, Eduard (Freund)

510 Forschungskommission der Bewegung für Praktisches Christentum (Mitglied)

510 International Christian University (Visiting Professor)

510 Princeton Theological Seminary (Gastprofessor)

510 Union Theological Seminary (New York) (Studium)

510 Universität Berlin (Studium)

510 Universität Münster (Ehrendoktor)

510 Universität Zürich (Studium, Lehrstuhlinhaber)

510 Weltkirchenkonferenz (Amsterdam) (Teilnehmer)

510 Weltkirchenkonferenz (Oxford) (Teilnehmer)

510 Zeitschrift Zwischen den Zeiten (Mitarbeit)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Brunner, Emil: Der Mittler. Zur Besinnung über den Christusglauben. Tübingen (1927) 41947.

692 Brunner, Emil: Das Gebot und die Ordnungen. Entwurf einer protestantisch-theologischen Ethik, Tübingen (1932) 41978.

692 Brunner, Emil: Der Mensch im Widerspruch. Die christliche Lehre vom wahren und vom wirklichen Menschen, Berlin (1937) 31941.

692 Brunner, Emil: Gerechtigkeit. Eine Lehre von den Grundgesetzen der Gesellschaftsordnung, Zürich (1943) 42002.

692 Brunner, Emil: Dogmatik Bd. 1. Die christliche Lehre von Gott, Zürich (1946) 41972.

692 Brunner, Emil: Dogmatik Bd. 2. Die christliche Lehre von Schöpfung und Erlösung, Zürich (1950) 31972.

692 Brunner, Emil: Dogmatik Bd. 3. Die christliche Lehre von der Kirche, vom Glauben und von der Vollendung, Zürich (1960) 21964.

Archivbestände

670 Staatsarchiv des Kantons Zürich, W I 55.48, Nachlass Emil Brunner.

Veröffentlichungen über die Person

730 Beintker, Horst: Art. Brunner, Emil (1889-1966), in: TRE 7 (1981), 236 – 242.

730 Brunner, Hans Heinrich: Mein Vater und sein Ältester, Zürich 1986.

730 Braun, Hannelore/ Grünzinger, Gertraud (Bearb.): Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919 – 1949 (AKIZ A12), Göttingen 2006, 46.

730 Jehle, Frank: Emil Brunner, Zürich 2006.

Internetressourcen

730 http://www.deutsche-biographie.de/sfz121569.html (zuletzt abgerufen am 20.07.2018).



  • No labels