Child pages
  • Eltinger Kreis
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

„Ziel der Liga und des Eltinger Kreises war es, innerhalb der Strukturen der Kirche zu reformieren, und das nicht an einem weiter wegliegenden Projekt oder Thema, wie Ökumene oder Entwicklungshilfe, sondern an der Siedlung, am eigenen Arbeitsgebiet.“ (Orth: Paul Gerhard Seiz, 30).

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

1960 Gründung durch Seiz, Paul-Gerhard an dessen erster Pfarrstelle in Leonberg-Eltingen, in Fortführung seines Freundeskreises 'Die Liga' aus Studienzeiten am Tübinger Stift.

Netzwerk

Vgl. Wacker: Dienstgruppe, 235.

Feste Mitglieder

500 Tompert, Roland

500 Scheib, Lothar

500 Brecht, Martin

500 Dierlamm, Werner

500 Dilger, Otto

500 Dilger, Wilhelm

500 Fischer, Manfred

500 Martin, Hermann

500 Michelfelder, Walter

500 Planck, Christoph

500 Seiz, Paul-Gerhard

500 Wacker, Gerhard

Gäste

500 Gottschick, Konrad (Oberkirchenrat)

500 Kreyssig, Peter

500 Rilling, Helmut

500 Simpfendörfer, Werner (Evangelische Akademie Bad Boll)

500 Stöffler, Eugen

Publikationen

Eigene Publikationen

692 Kirche in der Siedlung, in: Wacker, Gerhard (Hg.): Kirche im Werden einer Dienstgruppe. Die Kolonie in Ramtel, Stuttgart 1970, 232–235.

Veröffentlichungen über die Institution

730 Orth, Gottfried (Hg.): Paul Gerhard Seiz. Ein schwäbischer Ökumeniker (Ökumenische Materialien 5), Rothenburg o. d. Tbr. 1994.

100 Name: Eltinger Kreis

410 Abkürzung:

006 DNB-Link:

Eingehende Verknüpfungen

Seiz, Paul-Gerhard