Child pages
  • Evangelisches Verlagswerk
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Das Evangelische Verlagswerk kann als der Versuch Eugen Gerstenmaiers beschrieben werden, auch im Bereich der Publizistik "Fuß zu fassen", bzw. sein Engagement im Hilfswerk und mit seiner Wochenzeitung Christ und Welt publizistisch aufzuarbeiten und organisatorisch unter ein Dach zu bringen. Erste Planungen gab es bereits 1945, d.h. parallel zu den Plänen zur Gründung des Hilfswerks und der Sozialakademie Friedewald, sowie zu Espelkamp. Das Evangelische Verlagswerk existierte in seiner Gründungsform, d.h. mit hohen Geschäftsanteilen des Hilfswerks bis 1953. Das Evangelische Verlagsverk ist ein Verlagshaus, das sowohl theologische Literatur, als auch die beiden Wochenzeitungen Christ und Welt, sowie das Sonntagsblatt unter seinem Dach vereint.

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

  • 09/10 1945: Vorschlag der amerikanischen lutherischen Missouri-Synode an Gerstenmaier zur Gründung eines eigenen Verlages. Ihr Repräsentant Lawrence Meyer stellte dafür 100.000$ zur Verfügung (Besprechung Gerstenmaiers mit Lawrence Meyer am 25.5.1946)
  • 23.08.1947 (Gesellschafterversammlung):Gründung einer Dachgesellschaft und Zusammenführung der Zeitungsprojekte von Sonntag (Lilje), Stimme (Müller), Hilfswerk (Gerstenmaier), Kirchenkanzlei (Asmussen)
  • 1971: Übernahme von Verlagsleitung und Geschäftsführung durch Willy Collmer.
  • 30.10.1980: Velegung des Sitzes der Gesellschaft nach Frankfurt/Main.

Netzwerk

500 Eugen Gerstenmaier (Hilfswerk, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender)

500 Paul Collmer (Hilfswerk, Geschäftsführer, Stuttgart)

500 Erika Jörn (Geschäftsführung in Hannover)

500 Günther Siegel (Kanzlei der EKD)

500 Hans Asmussen (Kanzlei der EKD, Verwaltungsratsmitglied; beteiligt am EVW mit 60000 RM, möglich durch ein Darlehen vom Zentralbüro des Hilfswerks)

500 Hanns Lilje (Verwaltungsratsvorsitzender)

500 Eberhard Müller (Verwaltungsratsmitglied)

500 Karl Hartenstein (Prälat, Stuttgart, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates des Hilfswerks)

510 Stimme der Gemeinde / Neue Stimme (erscheint im EVW seit 1.Mai/Juni 1949)

510 Christ und Welt (erscheint seit 6. Juni 1948)

510 Sonntagsblatt (erscheint seit 1. Februar 1948)

510 Die Stimme (nie erschienen, Projekt Müllers)

510 Schriftenreihe der Bekennenden Kirche (erscheint im EVW seit 1.Mai/Juni 1949)

510 Deutsches Pfarrerblatt (erscheint im EVW)

510 Dein Weg (Flüchtlingszeitung, initiiert durch den Wiederaufbauausschuss des Hilfswerks, erscheint im EVW)

500 Otto Heinrich Fleischer (neben Collmer seit Dezember 1948 in der Geschäftsführung tätig, zuständig hauptsächlich für CuW)

510 Zeitwende (Vertrag vom 16.1.52, Übernahme in das Verlagswerk)

510 Evangelischer Pressedienst

Publikationen

Archivbestände

670 ADE, ZB 232

Veröffentlichungen über die Institution

730 Klaus Mehnert, Ein Deutscher in der Welt. Erinnerungen 1906-1981, Stuttgart 1981

730 Ulrich Frank-Planitz, Die Zeit, die wir beschrieben haben. Zur Geschichte der Wochenzeitung "Christ und Welt", in: Bruno Heck (Hg.), Widerstand, Kirche, Staat. Eugen Gerstenmaier zum 70. Geburtstag, Frankfurt/M, Berlin, Wien 1976, S. 146-169.

730 Hanns Lilje, Memorabilia. Schwerpunkte eines Lebens, Nürnberg 1973.

730 Eugen Gerstenmaier, Streit und Friede hat seine Zeit. Ein Lebensbericht, Frankfurt a.M 1982.

730 Hartmut Rudolph, Evangelische Kirche und Vertriebene 1945-1972, Bd.1: Kirchen ohne Land: die Aufnahme von Pfarrern und Gemeindegliedern aus dem Osten im westlichen Nachkriegsdeutschland. Nothilfe, Seelsorge, kirchliche Eingliederung 1984, S.154ff.

730 Johannes Michael Wischnath, Kirche in Aktion. Das Hilfswerk der EKD 1945-1957 und sein Verhältnis zu Kirche und Innerer Mission, Arolsen 1983.

100 Name: Evangelisches Verlagswerk GmbH

0100 GBV-Link: