Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 14.05.1909 geboren in Dorpart
  • 1919 Flucht der Familie nach Deutschland nach der Ermordung des Vaters durch die Rote Armee
  • Studium der Evangelischen Theologie an den Universitäten Tübingen, Göttingen, Bonn und Münster
  • 1932 erstes theologisches Examen und Antritt einer Stelle als Hauslehrer beim österreichischen Prinzen Heinrich Reuß
  • 1933 Beitritt zum Bund der Frontsoldaten - Stahlhelm
  • ab 1933 Engagement für die Bekennende Kirche
  • 1934 Mitgründung der Bruderschaft der Hilfsprediger und Vikare der Bekennenden Kirche
  • 1937 Promotion in Evangelischer Theologie in Tübingen bei Karl Heim
  • 1937-1948 Pfarrer in Minden/Westfalen, Mitglied der Bekennenden Kirche
  • 1942 Einziehung zum Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft bis 1946
  • 1949 Superintendent des Kirchenkreises Minden
  • 1950 Berufung auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Universität Heidelberg
  • 1952 Wahl zum Landesbischof von Oldenburg (Verzicht)
  • 1955-1962 Mitarbeit im Deutschen Ausschuss für das Erziehungs- und Bildungswesen
  • 1956 Eintritt in die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
  • 1958-1960 Rektor der Universität Heidelberg
  • 1962-1964 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1962-1979 stellvertretender Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU
  • 1964-1978 Kultusminister von Baden-Württemberg
  • 1967-1977 Mitglied des Bundesvorstandes der CDU
  • 1968-1980 Mitglied des Landtages Baden-Württemberg
  • 1972-1978 stellvertretender Ministerpräsident in Baden-Württemberg
  • 1978-1988 Präsident der Deutsch­-Indischen Gesellschaft
  • 1978-1992 Vorstandsvorsitzender des Stuttgarter Instituts für Auslandsbeziehungen
  • 1979-1987 Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 1988 Präsident der Ostseeakademie Lübeck-Travemünde
  • 09.12.1996 gestorben in Heidelberg

Netzwerk

500 Kiesinger, Kurt Georg

500 Filbinger, Hans

500 Dahrendorf, Ralf

500 Picht, Georg

500 Wilhelm Stählin

500 Heinz Kloppenburg

500 Alfred Gramsch

500 Hermann Ehlers

500 Schröder, Gerhard (CDU)

510 Bekennende Kirche (Engagement)

510 Bruderschaft der Hilfsprediger und Vikare (Mitbegründer)

510 Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) (Mitglied, 1967-1977 Mitglied des Bundesvorstands)

510 Deutscher Bundestag (MdB)

510 Evangelischer Arbeitskreis der CDU und CSU (EAK) (Leiter der Studiengruppe)

510 Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Heidelberg

510 Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg

 

Literatur

Eigene Publikationen

692 Hahn, Wilhelm: Das Mitsterben und Mitauferstehen mit Christus bei Paulus. Ein Beitrag zum Problem der Gleichzeitigkeit des Christen mit Christus, Gütersloh 1937. 

692 Hahn, Wilhelm: Erneuerung der Kirche aus dem Evangelium. Versuch einer Wegweisung für die kirchliche Neuordnung in Westfalen, Gütersloh 1946. 

692 Hahn, Wilhelm: Der christliche Glaube und der Mensch in der Gegenwart: 7 Vorträge, Gütersloh 1947. 

692 Hahn, Wilhelm: Gottesdienst und Opfer Christi. Eine Untersuchung über das Heilsgeschehen im christlichen Gottesdienst, Göttingen 1951. 

692 Hahn, Wilhelm: Gottesdienst und Opfer Christi. Eine Untersuchung über das Heilsgeschehen im christlichen Gottesdienst, Göttingen 1951. 

692 Hahn, Wilhelm: Erziehung aus christlicher Verantwortung: 4 Rundfunkvorträge, Bielefeld 1955.

692 Hahn, Wilhelm: Anfechtung und Gewissheit. Predigten, Göttingen 1958. 

692 Hahn, Wilhelm: Das Geheimnis des Glaubens. 1. Timotheus 3,16, in: Hans-Rudolf Müller-Schwefe (Hg.): Zur Zeit oder zur Unzeit. Eine Anthologie moderner Predigten, Stuttgart 1958, o.S.

692 Hahn, Wilhelm: Die Mitte der Gemeinde. Zur Frage des Gottesdienstes und des Gemeindeaufbaus, Gütersloh 1959. 

692 Hahn, Wilhelm: Jakobus 5,7-11, in: Günther Bornkamm/ Wilhelm Hahn (Hg.): Heidelberger Predigten, Göttingen 1959, S. 44-48. 

692 Hahn, Wilhelm: Matthäus 11,16-24, in: Günther Bornkamm/ Herbert Krimm (Hg.): Heidelberger Predigten: neue Folgen 1962/63, Göttingen 1963, S. 84-87. 

692 Hahn, Wilhelm: Die Problematik der deutschen Hochschulen heute, in: Konstanzer Blätter für Hochschulfragen (1964/2, 14-20), Konstanz 1964. 

692 Hahn, Wilhelm: Arbeitskreis V „Schule und Ausbildung – jedem seine Chance“: Referat, 30. März 1965, Bonn 1965. 

692 Hahn, Wilhelm/ Kiesinger, Kurt Georg: Bewältigte Vergangenheit und Zukunft. Die politische Verantwortung junger Menschen, Konstanz 1966. 

692 Hahn, Wilhelm: Der Weg vom Wohlfahrtsstaat zum sozialen Bildungsstaat, in: Joachim Beckmann (Hg.): Die Mitarbeit. Zeitschrift zur Gesellschafts- und Kulturpolitik. (1966/15, 13-16), Göttingen 1966. 

692Hahn, Wilhelm: Wirtschaftswachstum und Ausbildungsbedarf, in: Konstanzer Blätter für Hochschulfragen (1966/4, 32-42), Konstanz 1966. 

692 Hahn, Wilhelm: Geplante Bildung – Freiheit des Menschen, in: Kurt Aland (Hg.): Kirche und Staat: Festschrift für Bischof D. Hermann. D.D. zum 60. Geburtstag, Berlin 1967, S. 171-179. 

692 Hahn, Wilhelm: Demokratische Bewährung. Beiträge zur Verantwortung in Kirche, Politik und Bildung, Bonn 1967.

692 Hahn, Wilhelm: Brauchen wir mehr Akademiker? Hochschulreform ermöglicht notwendige Akademiker-Ausbildung, in: Wirtschaftsdienst Heidelberg (1967/47, 441-447), Hamburg/Berlin/Heidelberg 1967.

692 Hahn, Wilhelm: Die sozioökonomische Bildung im Gymnasium als bildungspolitisches Problem, in: Wirtschaft und höhere Schule. Ergebnisse des 8. Kolloquiums der Walter-Raymond-Stiftung, Köln 1968, S. 155-172. 

692 Bismarck, Philipp von/ Hahn, Wilhelm/ Kohl, Helmut: Unser Wille zur gerechteren Gesellschaft, Bonn 1970. 

692 Hahn, Wilhelm: Mehr Bildung, mehr Leistung, mehr Freiheit. Bildungspolitik zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Stuttgart 1972. 

692 Hahn, Wilhelm: Humane Schule in der Leistungsgesellschaft: Rede von Wilhelm Hahn am 4. Dezember 1975 bei einem Gespräch zwischen Eltern, Lehrern, Schülern und Kinderärzten in Freiburg im Breisgau, Stuttgart 1975. 

692 Böhn, Dieter: 30 Jahre Lehrerfortbildung in Baden-Württemberg. Ansprache des Herrn Kultusministers Dr. Wilhelm Hahn zur 30-Jahr-Feier der Staatlichen Akademie Comburg, Heidelberg 1977. 

692 Hahn, Wilhelm/ Storz, Gerhard: Zur Reform des Bildungswesens. Chancen und Grenzen des Bildungsföderalismus, Stuttgart 1978. 

692 Hahn, Wilhelm: Chancen der jungen Generation. Plädoyer für eine realistische Bildungspolitik, in: Konstanzer Blätter für Hochschulfragen (1978/16, 5-12), Konstanz 1978. 

692 Hahn, Wilhelm: Ich stehe dazu. Erinnerungen eines Kultusministers, Stuttgart 1981. 

692 Hahn, Wilhelm: Verordnung des Kultusministeriums über den Vorbereitungsdienst und die pädagogische Prüfung für das Lehramt an Gymnasien, Stuttgart 1982. 

692 Hahn, Wilhelm/ Neumann, Kurt (Hg.): Grenzüberschreitende Schulen in Europa = Les écoles transfrontalières en Europe, Heidelberg 1983. 

692 Hahn, Wilhelm: Die Initiativen des Europäischen Parlaments für ein europäisches Fernsehprogramm. In: Jörg Engler (Hg.): Satelliten-Kommunikation: nationale Mediensysteme und internationale Kommunikationspolitik, Hamburg 1983, S. 26-30.  

692 Hahn, Wilhelm: Soll das Reich Gottes politisch verwirklicht werden? Bonn 1985. 

692 Hahn, Wilhelm: Europäische Kulturpolitik. Aufsätze über Bildung, Medien und Kirche, Sindelfingen 1987. 

692 Hahn, Wilhelm: Christliche Weltrevolution. Stehen wir vor einer neuen Spaltung der Christenheit?, in: Rupert Hofmann (Hg.): Gottesreich und Revolution. Zur Vermengung von Christentum und Marxismus in politischen Theologien der Gegenwart. Münster 1987, S. 127-141. 

692 Hahn, Wilhelm: Ist unsere Kirche in Gefahr, ihren Verkündigungsauftrag zu verraten? Flaach: Aktion „Kirche Wohin?“, 1988. 

692 Hahn, Wilhelm: Europäische Kultur und Erziehung – ihre Krise und ihre Bedeutung für die Zukunftsbewältigung, Bern 1988.

692 Hahn, Wilhelm: Hintergründe und Folgen der Politischen Theologie, in: Lothar Gassmann: Frieden in Gerechtigkeit durch Welteinheit? Basel '89 und der „konziliare Prozeß“, Bad Liebenzeller Mission, S. 84-96. 

692 Hahn, Wilhelm: Das Ende des Sozialismus, Herausforderung für Theologie und Kirche. Eine Analyse, Wetzlar 1991. 

692 Hahn, Wilhelm: Der Ruf ist immer neu. Aus 200 Jahren der baltischen Theologenfamilie Hahn, Neuhausen-Stuttgart 1995. 

Archivbestände

670 KAS/ Archiv für Christlich-Demokratische Politik (St. Augustin), Umfang: 1,5 lfm., Laufzeit: 1933-78, Findbuch.                     

  • Kirchenkampf im Dritten Reich (u.a. Rundbriefe und Korrespondenz) 1933-41
  • persönliche Korrespondenz 1964-78
  • Reden, Vorträge, Manuskripte (Bes. Bildungspolitik und Hochschulthemen) 1964-78
  • Zeitungsausschnitte 1958-66
  • Minister: Hochschulgesetzgebung, Konferenzen 1964-78
  • CDU: Bundestagungen des EAK 1966
  • Universität Heidelberg (Universitätsgremien, Studentenunruhen, Presseberichte über Studentenunruhen) 1968-76. 

Veröffentlichungen über die Person

730 Hahn, Wilhelm Traugott/ Filbinger, Hans: Bildungspolitik mit Ziel und Mass: Wilhelm Hahn zu seinem zehnjährigen Wirken gewidmet, Stuttgart 1974. 

730 Reutlinger, Heinz/ Wolf, Gunther G. (Hg.): Kreuz-Wege. Festschrift für Kultusminister a. D. Prof D. Dr. Wilhelm Hahn zum 75. Geburtstag, Heidelberg 1984. 

730 Dahrendorf, Ralf: Wilhelm Hahn. Gesamtplan und Realpolitik, in: Ralf Dahrendorf: Liberale und andere. Portraits, Stuttgart 1994, S. 255-276. 

Internetressourcen

730 Eintrag "Hahn, Wilhelm" auf Munzinger Biografien: http://www.munzinger.de/document/00000006079

http://bestandsuebersicht-acdp.faust-web.de/zeig.FAU?sid=8FDE3A2B4&dm=1&ind=1&ipos=Hahn%2C+Wilhelm