Child pages
  • Kirschbaum, Charlotte von
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 25.06.1899 geboren in Ingolstadt
  • 1915 – 1917 Besuch der Frauenschule München, Prüfung für Erzieherinnen
  • 1917 – 1919 tätig in München an der Überwachungsstelle der 1. Königlich Bayerischen Armee Korpstruppen
  • 1920 Stenotypistin in der Kanzlei der Münchner Rechtsanwaltes Dr. Max Pereles
  • 1920 – 1921 im Dienst der Bayerischen Vereinsbank in der Filialen-Abteilung, 1921 Begegnung mit dem Münchner Pfarrer Metz, Georg, der durch den Römerbrief-Kommentar auf Karl Barth aufmerksam wird und bald mit ihm Kontakt aufnimmt
  • 1922 – 1927 Eintritt in den Schwesternverband des Bayerischen Landevereins vom Roten Kreuz; Ausbildung in der allgemeinen Krankenpflege; 1922 oder 1923 erstes persönliches Treffen mit Barth, Karl, wahrscheinlich in der Gemeinde von Metz, Georg in München-Laim
  • 1923 Gelöbnis zur Rotkreuzschwester mit dem Schwesternnamen "S. Annelotte"; Zwischenprüfung
  • ab 1925 freiwillige Hilfsschwester
  • 1924 Bekanntschaft mit Karl Barth und Interesse an Theologie und Gemeindearbeit
  • 1927 – 1929 Besuch der Sozialen Frauenschule in München und später in Berlin, dort Ausbildung zur Sekretärin
  • Betriebsfürsorgerin in den Siemenswerken Nürnberg
  • Begabtenprüfung in Berlin und damit Berechtigung zum Studium
  • ab 1929 Sekretärin und Mitarbeiterin bei Karl Barth in Münster, Bonn und Basel
  • 1933 Mitglied im Presbyterium Bonn; Zulassung zu Studium der Evangelischen Theologie (ohne Reifezeugnis) nach einer Aufnahmeprüfung 
  • 1935 Umzug mit der Familie Barth nach Basel; Wahl in die Landesleitung von "Freies Deutschland", Unterstützung der deutschen Widerstandsbewegung
  • 1938 Mitarbeiterin im neugegründeten Schweizerischen Hilfswerk für die Bekennende Kirche
  • 1966 – 1975 Aufenthalt im Sanatorium Riehen nach schwerer Krankheit
  • 24.07.1975 gestorben in Richen bei Basel

Netzwerk

500 Barth, Karl (Lebensgefährtin und Mitarbeiterin)

500 Bonhoeffer, Dietrich (Briefkorrespondenz) 

500 Simpfendörfer, Werner (Freundschaft)

500 Staewen, Gertrud (Freundschaft)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Kirschbaum, Charlotte von: Die wirkliche Frau, Zürich 1949.

692 Kirschbaum, Charlotte von: Der Dienst der Frau in der Wortverkündigung, Zürich 1951.

Veröffentlichungen über die Person

730 Braun, Hannelore/ Grünzinger, Gertraud (Hrsg.): Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919-1949 (AKIZ A12), Göttingen 2006, 134.

730 Erler, Rolf-Joachim: Charlotte von Kirschbaum. Einige Angaben aus ihrem Leben, in: Ders. (Hrsg.): Karl Barth - Charlotte von Kirschbaum. Briefwechsel, Bd. 1, 1925-1935 (Karl Barth Gesamtausgabe 5,9,1), Zürich 2008, XXXII - XLI.

730 Huizing, Klaas: Zu dritt. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum, Tübingen 2018. 

730 Köbler, Renate: Schattenarbeit. Charlotte von Kirschbaum - Die Theologin an der Seite Karl Barths, Köln 1987. 

730 Norden, Günther van (Hrsg.): Charlotte von Kirschbaum und Elisabeth Freiling. Briefwechsel von 1934 - 1939, Göttingen / Bristol 2014.

730 Selinger, Suzanne: Charlotte von Kirschbaum und Karl Barth. Eine biografisch-theologiegeschichtliche Studie. Aus dem amerikanischen übersetzt von Reinhard Brenneke, Zürich 2004.

730 Tietz, Christiane: Karl Barth. Ein Leben im Widerspruch, München 2018.

Internetressourcen

730 http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/charlotte-von-kirschbaum/ (zuletzt aufgerufen am 21.08.2019).

100 Name: Charlotte Emilie Henriette Eugenie von Kirschbaum

550 Profession: Krankenschwester

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118821954




  • No labels