Child pages
  • Meyer, Hans Philipp
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 24.08.1919 geboren in Hildesheim
  • 1937 – 1939 Studium der Evangelischen Theologie an den Universitäten Göttingen und Erlangen
  • 01.04.1939 Einberufung zum Reichsarbeitsdienst
  • 08.1939 im Bau-Bataillon der Wehrmacht an der Westfront
  • 1941 Wehrdienst an der Ostfront (Sowjetunion, Polen, Ungarn, Tschechoslowakei), zuletzt Leutnant der Reserve und Kompanieführer
  • 05.1945 sowjetische Kriegsgefangenschaft in verschiedenen Lagern, zunächst als Bauhilfsarbeiter, später mit den entsprechenden Sprachkenntnissen in der Bauleitung
  • 12.1949 Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft 
  • 1950 Fortsetzung des Studiums der Evangelischen Theologie an der Universität Göttingen
  • 19.03.1953 Erstes Theologisches Examen
  • 17.03.1955 Zweites Theologisches Examen
  • 1955 Beginn des Dienstes bei der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover
  • 01.05.1955 Dienstantritt als Hilfsgeistlicher in Celle-Blumlage
  • 02.05.1955 Ordination in Celle
  • 1955 – 1961 Pastor in Kirchboitzen
  • 1961 – 1964 Superintendent in Dorum
  • 1964 – 1966 Rektor des Pastoralkollegs in Loccum
  • 1967 – 1969 Landessuperintendent des Sprengels Hildesheim der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover
  • 01.04.1969 Ernennung zum Geistlichen Vizepräsidenten des Landeskirchenamtes Hannover
  • 1957 – 1973 Mitglied der Marxismus-Kommission
  • 1959 Mitglied der Landessynode (Mitarbeit an der Verfassung der Landeskirche von 1965)
  • 1979 Auszeichnung mit der Ehrendoktorwürde durch die Theologische Fakultät der Universität Hamburg
  • 1963 Fünf private und dienstliche Reisen in die Sowjetunion
  • 1984 Eintritt in den Ruhestand
  • 28.11.1995 gestorben in Hannover


Netzwerk

510 Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover (Anstellungen als Hilfsgeistlicher in Celle-Blumlage, Pastor in Kirchboitzen, Superintendent in Dorum, Landessuperintendent des Sprengels Hildesheim)

510 Generalsynode (Mitglied)

510 Kammer der EKD für Öffentliche Verantwortung (Mitglied)

510 Kirchenkonferenz der Evangelischen Kirche in Deutschland (Mitglied)

510 Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (Mitglied)

510 Kloster Loccum (Ehrenstiftsherr)

510 Landeskirchenamt Hannover (Geistlicher Vizepräsident)

510 Landessynode (Mitglied)

510 Marxismus-Kommission (Mitglied)

510 Pastoralkolleg in Loccum (Rektor)

510 Universität Göttingen (Student)

510 Universität Erlangen (Student)

510 Universität Hamburg (Auszeichnung mit der Ehrendoktorwürde)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Meyer, Hans Philipp: Tagesordnungspunkt: Politik, Hannover 1978.

692 Meyer, Hans Philipp: Was heißt „Leitung“ in der Kirche? Überlegungen zur Vollmacht des Verkündigungsdienstes, Hannover 1981.

692 Meyer, Hans Philipp: Predigt und politische Verantwortung nach der Theologischen Erklärung der Bekenntnissynode von Barmen 1934, Hannover 1984.

Archivbestände

670 Findbuch zum Nachlass Hans Philipp Meyer, Landeskirchliches Archiv Hannover, N 130.

Veröffentlichungen über die Person

730 Besier, Gerhard/ Lohse, Eduard (Hrsg.): Glaube – Bekenntnis – Kirchenrecht. Festschrift für Vizepräsident i.R. D. theol. Hans Philipp Meyer zum 70. Geburtstag, Hannover 1989.

730 Rauer, Hans-Joachim: Abbrüche – Umbrüche – Aufbrüche. Erinnerungen an einen Berufsweg, Hannover2005, 303 – 307.

730 Steiger, Johann Anselm (Hrsg.): 500 Jahre Theologie in Hamburg. Hamburg als Zentrum christlicher Theologie und Kultur zwischen Tradition und Zukunft. Mit einem Verzeichnis sämtlicher Promotionen der Theologischen Fakultät Hamburg. 2005, 489.

Internetressourcen

730 https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Philipp_Meyer (zuletzt aufgerufen am 13.03.2019)

730 Archivinformationssystem Niedersachsen und Bremen: Landeskirliches Archiv Hannover: Nachlass Hans Philipp Meyer (zuletzt aufgerufen am 13.03.2019)

100 Name: Hans Philipp Meyer

550 Profession: Evangelisch-lutherischer Theologe, Vizepräsident des Landeskirchenamtes Hannover

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118881108






  • No labels