Child pages
  • Politisches Nachtgebet
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Das Ziel war die Feier eines "politischen Gottesdienstes", dabei ging es um politische Information, um ihre Konfrontation mit biblischen Texten, eine kurze Ansprache, Aufrufe zur Aktion und schließlich die Diskussion mit der Gemeinde" (Sölle, Dorothee: Gegenwind. Erinnerungen, Hamburg 1995, 71 –  72). Darin spiegelt sich das Theologie-Verständnis von Dorothee Sölle: "... dass theologisches Nachdenken ohne politische Konsequenzen immer einer Heuchelei gleichkommt. Jeder theologische Satz müsse auch ein politischer sein, formulierte ich." (Sölle, Dorothee: Gegenwind, 71).

Alle "Politischen Nachtgebete" waren in der Folge geprägt durch die  Struktur "Information, Meditation und Aktion" (Sölle, Dorothee: Gegenwind, 72).

Auch an andern Orten wurden die "Politischen Nachtgebete" eingeführt und abgehalten, beispielsweise in der Schweiz und in anderen deutschen Städten, vgl. Martin, Kurt (Hrsg.): Politische Gottesdienste in der Schweiz. Fünf Beispiele, Basel 1971; Seidel, Uwe/  Zils, Diethard (Hrsg.): Aktion politisches Nachtgebet. Analysen, Arbeitsweisen, Texte und politische Gottesdienste aus Augsburg, Berlin, Bonn- Bad Godesberg, Dinslaken, Düsseldorf, Köln, Osnabrück, Rheinhausen, Stuttgart, Trier und Utrecht. Mit einem Beitrag von Dorothee Sölle, Wuppertal / Düsseldorf 1971.


4208 Geschichtliche Stationen und Daten

Das "Politische Nachtgebet" wurde seit 1968 in der Antoniterkirche in Köln gefeiert, es ging hervor aus der Initiative des Ökumenischen Arbeitskreises Köln, dem u.a. Sölle, DorotheeSteffensky, Fulbert, Veit, Marie, Böll, Heinrich, Höflich, Egbert, Dohle, Michael und Sturm, Vilma angehörten. 

Zunächst wollte der Ökumenische Arbeitskreis Köln unter dem Eindruck des Vietnamkriegs beim Essener Katholikentag (4. – 8. September 1968) einen "politischen Gottesdienst" feiern. Dieser wurde aufgrund der späten Uhrzeit der Veranstaltung um 23 Uhr umbenannt in "Politisches Nachtgebet".

Ab Oktober 1968 folgten dann "Politische Nachtgebete" in der Antoniterkirche in Köln, die monatlich um 20:30 Uhr stattfanden. Das erste "Politische Nachtgebet" fand am 1. Oktober 1968 statt und zog mehr als 1000 Teilnehmer an.

Die "Grundelemente" der Nachtgebete war nach Aussage von Sölle, DorotheeInformation, Meditation und Aktion" (vgl. Sölle, Dorothee: Gegenwind, 71 – 72).

Als Themen der "Politischen Nachtgebete" dienten "alle brisanten Themen, die damals den gesellschaftspolitischen Diskurs und die Debatten in den Kirchen nach der Weltkirchenkonferenz in Uppsala 1968 sowie später im Umfeld des Antirassismusprogramms des ÖRK beherrschten." (Cornehl, Peter: Dorothy Sölle, das "Politische Nachtgebet" und die Folgen, in: Helme, Siegfried/ Lepp, Claudia/ Oelke, Harry: Umbrüche. Der deutsche Protestantismus und die sozialen Bewegungen der 1960er und 70er Jahre (Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte. Reihe B: Darstellungen, 47), Göttingen 22012, 271).

Genaue Auflistung der Themen und Veranstaltungen (vgl. Cornehl, Peter: Dorothee Sölle, 271 – 272):

  • Nr. 1: CSSR – Santo Domingo – Vietnam (1.10.1968).
  • Nr. 2: Diskriminierungen (5.11.1968).
  • Nr. 3: Wir – schuldige Christen – Buße 1968 (3.12.1968).
  • Nr. 4: Strafvollzug – noch / zu human? (7.1.1969).
  • Nr. 5: Teufelskreis Entwicklungshilfe (4.2.1969).
  • Nr. 6: Glaube und Politik (4.3.1969) [Nr. 1 - 6: Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.): Politisches Nachtgebet in Köln, Bd. 1, Stuttgart / Mainz 1970].
  • Nr. 6a: Wo kreuzigen wir Christus heute? Schweigemarsch am Karfreitag durch die Kölner Innenstadt (4.4.1969).
  • Nr. 7: Alarmzeichen Griechenland (6.5.1969).
  • Nr. 8: Mitbestimmung (3.6.1969).
  • Nr. 9: Studenten (1.7.1969).
  • Nr. 10: Politisches Nachtgebet vor den Wahlen (2.9.1969) [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.) , Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 9 f.].
  • Nr. 11: Schüler – Lehrlinge (7.8.10.1969) [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.) , Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 107 f.].
  • Nr. 12: Diktatur des Kapitals (Kapitalistischer Städtebau) 4.11.1969 [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.) , Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 39ff.].
  • Nr. 13: Weihnacht, Weihnacht über alles! (2.12.1969).
  • Nr. 14: Indonesien – Massenmorde im Paradies (13.1.1970) [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.), Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 147 f.].
  •  Nr. 15: Demokratie in der Kirche (3.2.1970).
  • Nr. 16: Scandalum crucis – es ist nicht vollbracht (3.3.1970) [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.) , Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 83f.].
  • Nr. 17: Kriegsdienst – Friedensdienst (7.4.1970).
  • Nr. 18: Trautes Heim – Fürsorgeerziehung in der BRD (5.5.1970) [= Seidel, Uwe/  Zils, Diethard (Hrsg.): Aktion politisches Nachtgebet, 155 f.].
  • Nr. 19: Kinder klagen an. Sie schlagen und sie küssen es (2.6.1970).
  • Nr. 20: Konflikte von morgen – Modelle für heute? Studentengemeinden in Köln (7.7.1970) [= Sölle, Dorothee / Steffensky, Fulbert (Hrsg.) , Politisches Nachtgebet, Bd. 2, 175 f.].
  • Nr. 21: Vereint lieben – getrennt glauben. Mischehe – Chance oder Unglück? (8.9.1970).
  • Nr. 22: Obdachlosigkeit. Eine Stadt aus der Randperspektive (6.10.1970) [= Seidel, Uwe/  Zils, Diethard (Hrsg.): Aktion politisches Nachtgebet, 187 f.].
  • Nr. 23: Evangelium und Wirtschaftliche Mitbestimmung (3.11.1970).
  • Nr. 24: Kirchensteuer für Revolutionäre – Kirchensteuer für Kolonialherrschaft? (Cabora Bassa) (1.12.1970).
  • Nr. 25: Emanzipation der Frauen (5.1.1971).
  • Nr. 26: Das ungerechte Gericht (Angela Davis, Leningrad, Kapstadt, Burgos, My Lai) (2.2.1971).
  • Nr. 27: Nationalismus [mit einer Extra-Dokumentation] (4.5.1971).
  • Nr. 28: „Ausschuss“. Zur Situation jugendlicher Strafgefangener in der BRD (Politisches Nachtgebet
  • in der Bundesgartenschau] (1.6.1971).
  • Nr. 29: Ja zum Leben – Nein zu § 218 (5.10.1971).
  • Nr. 30: Schule der Nation (7.12.1971).
  • Nr. 31: Bangladesh – Ende oder Anfang? (11.1.1972).
  • Nr. 32: Der manipulierte Jesus. Mehr über Jesus und die „Jesus-People“ (7.3.1972).
  • Nr. 33: Kinder im Krieg. Wir morden und wir brennen sie (2.5.1972).
  • Nr. 34: Polen (6.6.1972).
  • Nr. 35: Z. B. Baader – Meinhof: Eskalation der Gewalt (Juli 1972).
  • (Nr. 36): Vietnam und die Komplizen (6.2.1973).
  • (Nr. 37): Der Glaube links – Die Ordnung rechts – Die Kirche in der Mitte [Politisches Nachtgebet auf dem Kirchentag in Düsseldorf zusammen mit dem Politischen Nachtgebet aus Rheinhausen] (28.06.1973).
  • (Nr. 38): „Ein feste Burg ist unsre Angst“ (Politisches Nachtgebet auf dem Kirchentag in Frankfurt 1975 [verantwortlich: Ökumenischer AK – Christen für den Sozialismus, Regionalgruppe Köln].

Die Benutzung der katholischen Kirche St. Peter war untersagt durch die Anweisung des Kardinals Joseph Frings. Zu dieser Entscheidung beglückwünschte ihn sein evangelischer Kollege, der Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Beckmann, Joachim, der ein solches Recht nicht in Anspruch nehmen konnte gegen die Erlaubnis des Presbyteriums der evangelischen Antoniterkirche: „Ich beglückwünsche den Kardinal, dass er das Recht hat, so etwas in einer Kirche zu verbieten“ (Zitat nach Kölner Stadtanzeiger vom 27.11.1968, in: Sölle, Dorothee/ Steffensky, Fulbert: Politisches Nachtgebet, Bd. 1, S. 132f.).

Sowohl die katholische wie auch die evangelische Kirchenleitung kritisierten die Theologie von Dorothee Sölle. Besonderen Anstoß nahm man an einem Glaubensbekenntnis (abgedruckt in Sölle, Dorothee: Gegenwind, S. 78-79), das Dorothee Sölle im ersten Nachtgebet sprach. Beckmann, Joachim sah darin Irrlehren ("reiner Götzendienst"). Dagegen seien die Deutschen Christen theologisch eine „ganz harmlose Gruppe“ gewesen (Zitate nach Kölner Stadtanzeiger vom 27.11.1968, in: Sölle, Dorothee/ Steffensky, Fulbert: Politisches Nachtgebet, Bd. 1, S. 132f.). Außerdem kritisierte Beckmann, dass man bei den Nachtgebeten politische Informationen, die „nur ein Gesprächsthema“ seien, zu einem Gottesdienst deklariere.


Netzwerk

500 Brandenburg, Harold (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Brandenburg, Godrun (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Buddeberg, Irmela (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Conrads, Gerhard (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Dohle, Michael (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Felsko, Angelika (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Fischer, Mechtild (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Frettlöh, Dieter (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Gentges, Martin (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Gentges, Rosemarie (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Höflich, Egbert (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Höflich, Mechtild (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Kaufmann, Jochen (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Kerlen, Eberhard (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Knips, Wilma (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Mies, Maria (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Poth, Hugo (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Schlüter, Helmut (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Schmidt, Klaus (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Sölle, Dorothee (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Steffensky, Fulbert (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Stichler, Frieder (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Stichler, Sabine (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Sturm, Vilma (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Veit, Marie (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Vey, Gesche (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Wortberg, Manfred (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

500 Wortberg, Ruth (Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises)

510 Ökumenische Bewegung

510 Ökumenischer Arbeitskreis Köln 

Publikationen

Eigene Publikationen

692 Seidel, Uwe/ Zils, Diethard (Hrsg.): Aktion politisches Nachtgebet. Analysen, Arbeitsweisen, Texte und politische Gottesdienste aus Augsburg, Berlin, Bonn- Bad Godesberg, Dinslaken, Düsseldorf, Köln, Osnabrück, Rheinhausen, Stuttgart, Trier und Utrecht. Mit einem Beitrag von Dorothee Sölle, Wuppertal / Düsseldorf 1971.

692 Sölle, Dorothee/ Steffensky, Fulbert (Hrsg.): Politisches Nachtgebet in Köln, Bd. 1, Stuttgart / Mainz 1970.

692 Sölle, Dorothee/ Steffensky, Fulbert (Hrsg.): Politisches Nachtgebet in Köln. Texte, Analysen, Kritik, Bd. 2, Stuttgart / Mainz 1970.

Veröffentlichungen über die Institution

730 Cornehl, Peter: Dorothy Sölle, das "Politische Nachtgebet" und die Folgen, in: Helme, Siegfried/ Lepp, Claudia/ Oelke, Harry: Umbrüche. Der deutsche Protestantismus und die sozialen Bewegungen der 1960er und 70er Jahre (Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte. Reihe B: Darstellungen, 47), Göttingen 22012, 265-284.

730 Sölle, Dorothee: GegenwindErinnerungen, Hamburg 1995, S. 70-85.

730 Martin, Kurt (Hrsg.): Politische Gottesdienste in der Schweiz. Fünf Beispiele, Basel 1971.

730 Sölle, Dorothee/ Steffensky, Fulbert/ Worp, Ton van der: Politiek Avondgebed. In opdracht van de oecumenische werkgroep Politisches Nachtgebet te Keulen uitg. onder red. van Dorothee Sölle, Politisches Nachtgebet in Köln (niederländ.), Baarn 31970.

730 Weyer, Anselm/ Herzberg, Markus/ Scholl, Annette (Hrsg.): Liturgie von links. Dorothee Sölle und das Politische Nachtgebet in der Antoniterkirche, Köln 2016.

730 http://www.antonitercitykirche.de/dorothee-soelle.aspx (zuletzt aufgerufen am 20.05.2019).

730 https://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Nachtgebet (zuletzt aufgerufen am 20.05.2019).

100 Name: Politisches Nachtgebet

410 anderer Name: Aktion Politisches Nachtgebet

006 DNB-Link: http://d-nb.info/gnd/7701332-3

Eingehende Verknüpfungen

Steffensky, Fulbert
Sölle, Dorothee


  • No labels