Child pages
  • Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Die Artikel 29 und 30 der Grundordnung der EKD definieren Sinn, Aufgabe und Zusammensetzung des Rats der EKD:

Artikel 29

(1) Der Rat hat die Aufgabe, die Evangelische Kirche in Deutschland zu leiten und zu verwalten. Soweit die Befugnisse nicht anderen Organen beigelegt sind, ist er für alle Aufgaben der Evangelischen Kirche in Deutschland zuständig. Der Rat vertritt die Evangelische Kirche in Deutschland nach außen. Er kann Kundgebungen erlassen, wenn die Synode nicht versammelt ist. Er legt der Synode auf jeder ordentlichen Tagung einen Rechenschaftsbericht vor, der zu besprechen ist.

(2) Gegenstände, die durch Gesetz zu ordnen sind, können ausnahmsweise durch Verordnung des Rates geregelt werden, wenn die Sache keinen Aufschub duldet, die Synode nicht versammelt und ihre Einberufung nicht möglich oder der Bedeutung der Sache nicht entsprechend ist. Die Grundordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland darf durch Verordnung nicht geändert werden. Verordnungen sind der Synode bei ihrem nächsten Zusammentritt vorzulegen. Die Synode kann eine Verordnung des Rates ändern oder aufheben. Artikel 26 a Absatz 6 findet Anwendung.

Artikel 30

(1) Der Rat besteht aus 15 Mitgliedern. 14 Mitglieder werden von der Synode und der Kirchenkonferenz gemeinsam in geheimer Abstimmung mit Zweidrittelmehrheit gewählt. Die Kirchenkonferenz kann Vorschläge machen. Die Wahl findet in der zweiten Tagung der Synode statt. Als weiteres Mitglied gehört der oder die Präses der Synode dem Rat an.

(2) Bei der Wahl der Mitglieder des Rates ist die bekenntnismäßige und landschaftliche Gliederung der Evangelischen Kirche in Deutschland zu berücksichtigen.

(3) Der oder die Vorsitzende des Rates sowie der oder die stellvertretende Vorsitzende des Rates werden aus der Mitte der Ratsmitglieder von der Synode und der Kirchenkonferenz gemeinsam in getrennten Wahlgängen mit Zweidrittelmehrheit gewählt. Der Rat kann Vorschläge machen.

(4) Die Amtsdauer des Rates beträgt 6 Jahre. Wiederwahl ist zulässig. Die Mitglieder bleiben bis zur Wahl ihrer Nachfolger und Nachfolgerinnen im Amt. Nach dem Ausscheiden eines Mitgliedes erfolgt Neuwahl gemäß Absatz 1 und 3.

(5) Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland tritt nach Bedarf zu Sitzungen zusammen. In den Sitzungen wird mit Stimmenmehrheit entschieden; bei Stimmengleichheit gibt der oder die Vorsitzende den Ausschlag. Der Rat gibt sich eine Geschäftsordnung. Sie kann vorsehen, daß die Erledigung bestimmter Aufgaben einem engeren Ausschuß des Rates übertragen wird.

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

Vorgeschichte

  • 1852 Eisenacher Konferenz deutscher evangelischer Kirchenregierungen (erste Einheitsbemühungen)
  • 1903 Entstehung des Deutschen Evangelischen Kirchenausschusses als Versammlung der Kichenleitungen aus der Eisenacher Konferenz
  • 09.1919 Kirchentag in Dresden im Kontext der Reformbestrebungen nach 1918 
  • 15.09.1921 Stuttgarter Kirchentag: Annahme einer Verfassung des Deutschen Evangelischen Kirchenbundes
  • 1933 nationalsozialistische Pläne zur Gleichschaltung und Vereinheitlichung der evangelischen Kirche. Interne Versuche zur Schaffung einer Reichskirche. Verabschiedung einer Verfassung mit formaler Gültigkeit.
  • 1945 Neuordnungsversuche,  vor allem durch Wurm, Theophil. (Angesichts der vielen Streitfragen - Lutheraner und Reformierte und Unierte, Kirchenbund oder Kirche - war unklar, ob das Einheitsprojekt gelingen würde.)

Verfassungsprozess der EKD (Stationen)

  • 27.-31.08.1945 Kirchenkonferenz in Treysa
  • 27.03.1947 Entwurf einer Ordnung der EKiD
  • 24.01.1947 Verordnung über eine Kirchenversammlung der EKD

  • 05./06.06.1947 Kirchenversammlung in Treysa

  • 29.08.1947 bzw. 21.09.1947 Entwurf I der Grundordnung

  • 08.03.1948 zweite Fassung des Grundordnungsentwurfes und ihre Revisionen

  • 09.-13.07.1948 Kirchenversammlung von Eisenach

Netzwerk

Ratsvorsitzende (1945- bis heute)

500 Wurm, Theophil (Landesbischof, Württemberg 1945–1949=

500 Dibelius, Otto (Bischof, Berlin-Brandenburg 1949–1961?)

500 Scharf, Kurt (Präses, ab 1966 Bischof, Berlin-Brandenburg 1961–1967)

500 Dietzfelbinger, Hermann (Landesbischof, Bayern 1967–1973)

500 Claß, Helmut (Landesbischof, Württemberg 1973–1979)

500 Lohse, Eduard (Landesbischof, Hannover 1979–1985)

500 Kruse, Martin (Bischof, Berlin-Brandenburg 1985–1991)

500 Engelhardt, Klaus (Landesbischof, Baden 1991–1997)

500 Kock, Manfred (Präses, Rheinland 1997–2003)

500 Huber, Wolfgang (Bischof, Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz 2003–2009)

500 Käßmann, Margot (Landesbischöfin, Hannover 2009–2010)

500 Schneider, Nikolaus (Präses, Rheinland 2010–2014)

500 Bedford-Strohm, Heinrich (Landesbischof, Bayern 2014–)

Ratsmitglieder

Rat der EKD ab 27. August 1945 

500 Wurm, Theophil (Vorsitzender)

500 Niemöller, Martin (stell. Vorsitzender)

500 Meiser, Hans

500 Dibelius, Otto

500 Lilje, Hanns

500 Held, Heinrich

500 Niesel, Wilhelm

500 Asmussen, Hans

500 Hahn, Hugo

500 Smend, Rudolf

500 Heinemann, Gustav

500 Meyer, Peter (keine Annahme der Berufung in den Rat)

Rat der EKD ab Juli 1948

500 Dibelius, Otto (Vorsitzender)

500 Lilje, Hanns (stell. Vorsitzender)

500 Niemöller, Martin

500 Meiser, Hans

500 Hahn, Hugo

500 Niesel, Wilhelm

500 Heinemann, Gustav

500 Smend, Rudolf

500 Herntrich, Volkmar

500 Kreyssig, Lothar

500 Mager, Reimer

500 Hartenstein

(aus Lotz: Evangelische Kirche 1945-1952, 1992, S. 185-186)

Rat der EKD ab 1955

500 Dibelius, Otto (Vorsitzender)

500 Lilje, Hanns (stell. Vorsitzender)

500 Dietze, Constantin von

500 Haug, Martin

500 Niesel, Wilhelm

500 Mitzenheim, Hartmann Moritz

500 Herntrich, Volkmar

500 Kreyssig, Lothar

500 Mager, Reimer

500 Riedel, Heinrich

(aus: EKD (Hg.): Berlin 1956. Bericht über die außerordentliche Tagung der zweiten Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover o. J., S. 200)

Rat der EKD ab 1961

500 Scharf, Kurt (Vorsitzender)

500 Lilje, Hanns (stell. Vorsitzender)

500 Puttfarcken, Hans

500 Beste, Niklot

500 Haug, Martin

500 Heinemann, Gustav

500 Krummacher, Friedrich-Wilhelm

500 Mager, Reimer

500 Niesel, Wilhelm

500 Wilm, Ernst

500 Smidt, Udo

500 Riedel, Heinrich

(aus: EKD (Hg.): Berlin und Potsdam 1966. Bericht über die vierte Tagung der dritten Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover 1970, S. 555)

Rat der EKD ab 1967

500 Dietzfelbinger, Hermann (Vorsitzender)

500 Beckmann, Joachim (stell. Vorsitzender)

500 Puttfarcken, Hans (bis 1970) / Rasier, Ludwig (ab 1970)

500 Heckel, Martin

500 Lohff, Wenzel

500 Lilje, Hanns

500 Petersen, Alfred

500 Scharf, Kurt

500 Niesel, Wilhelm

500 Wilm, Ernst

500 Weeber, Rudolf

500 Riedel, Heinrich

(aus: EKD (Hg.): Bremen 1973. Bericht über die sechste Tagung der vierten Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover 1973, S. 342)

Rat der EKD ab 1973

500 Claß, Helmut

500 Hild, Helmut

500 Eßer, Helmut

500 Harms, Heinrich

500 Heyl, Cornelius von

500 Hofmann, Werner

500 Immer, Karl

500 Lohff, D. Wenzel

500 Lohse, Eduard

500 Müller, Helmut

500 Petersen, Alfred

500 Scharf, Kurt

500 Schneider, Grete

500 Thimme, Hans

500 Weizsäcker, Richard von

(Aus: EKD (Hg.): Bericht über die erste Tagung der fünften Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland vom 29.5.-2.6.1973, Hannover 1973, S 347)

Rat der EKD ab 1979

500 Lohse, Eduard

500 Hild, Helmut

500 Otto von Campenhausen

500 Eßer, Hans Helmut

500 Harms, Heinrich

500 Heyl, Cornelius von

500 Hofmann, Werner

500 Immer, Karl

500 Kehler, Hans v.

500 Kimmich, Erika

500 Kruse, Martin

500 Müller, Helmut

500 Reiß, Heinrich

500 Rotenhan, Eleonore von

500 Weizsäcker, Richard von

(Aus: EKD (Hg.): Bericht über die zweite Tagung der sechsten Synode der evangelischen Kirche Deutschland, S. 497f)

Rat der EKD ab 1985

500 Kruse, Martin

500 Jung, Hans-Gernot

500 Brandt,Gerhardt

500 Engelhardt, Klaus

500 Haarbeck, Ako

500 Hofmann, Werner

500 Keler, Hans von

500 Kimmich, Erika

500 Müller, Helmut

500 Niemöller, Jan

500 Rotenham, Eleonore von

500 Schmude, Jürgen

500 Stoll, Karlheinz

500 Vietinghoff, Eckart von

500 Zahn, Dorothee

(Aus: EKD (Hg.): Bericht über die zweite Tagung der siebten Synode der evangelischen Kirche in Deutschland, 3.-8.11.1985, S. 689)

Publikationen

Eigene Publikationen

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Band 1

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Band 2

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Bd. 3

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Bd.4

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Bd. 5

692 Die Protokolle des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Bd. 6

692 Stellungnahmen und Worte des Rats der EKD (Übersicht zu sämtlichen Verlautbarungen)

Archivbestände

670 EZA Berlin 2 (Besand Kirchenkanzlei / Rat der EKD)

Veröffentlichungen über die Institution

730  Smith-von Osten, Annemarie: Von Treysa 1945 bis Eisenach 1948. Zur Geschichte der Grundordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland, Göttingen 1980. Siehe: Smith-Osten_Treysa nach Eisenach.pdf

730 Greschat, Martin: Die evangelische Christenheit und die deutsche Geschichte nach 1945. Weichenstellungen in der Nachkriegszeit, Stuttgart 2002.