Child pages
  • Rengstorf, Karl Heinrich
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 01.10.1903 geboren in Jembke
  • 1922 – 1926 Studium der Evangelischen Theologie, orientalischen Sprachen und Archäologie an den Universitäten TübingenGreifswald und Göttingen
  • 1926 Erste theologische Prüfung in Hannover
  • 05.1926 Vikariat beim Evangelisch-Lutherischen Zentralverein für Mission unter Israel in Leipzig
  • 11.1926 Assistent am Institut für Palästinawissenschaft in Greifswald
  • 09.1927 Zweite Theologische Prüfung
  • 12.1927 Prüfung zum Lizenziaten der Theologie
  • 1928 Assistent an der Universität Tübingen (Verfassung der Habilitationsschrift)
  • 1930 venia legendi
  • 1930 Habilitation, Privatdozent Tübingen, Ordination und Pfr. Wittingen
  • 01.04.1936 Berufung auf den Lehrstuhl für Neues Testament, Kiel
  • 02.12.1936 Entzug der Lehrbefugnis, anschließend Studiendirektor am Kloster Loccum - tatsächlich hat er dieses Amt aber durch die Einberufung zur Wehrmacht für die gesamte Dauer des Krieges nicht ausgeübt
  • 1937 Entzug der akademischen Lehrbefugnis wegen früherer Mitarbeit am Institutum Judaicum

  • 1945 Wiedergründung des Evangelisch-Lutherischen Zentralvereins für Mission unter Israel
  • 01.09.1948 Berufung auf den Lehrstuhl für Neues Testament an der Universität Münster
  • 1948 – 1982 Vorsitzender des neu gegründeten Deutschen Evangelischen Ausschusses im Dienst an Israel 
  • 1949 – 1950 Prodekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät Münster
  • 1950 – 1951 Dekan der Evangelisch-Theologischen Fakultät Münster
  • 1952 – 1971 Direktor des Institutum Judaicum Delitzschianum (unter der Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Zentralvereins für Mission unter Israel)
  • 1956 – 1971 Vorsitzender des Evangelisch-Lutherischen Zentralvereins für Mission unter Israel
  • 1971 Emeritierung 
  • 24.03.1992 gestorben in Münster

     

Netzwerk

510 Bekennende Kirche (Mitglied)

510 Evangelisch-Lutherischen Zentralverein für Mission unter Israel (Vorsitzender 1956 – 1971)

510 Institutum Iudaicum Delitzschianum (Direktor)

510 Universität Greifswald (Studium)

510 Universität Göttingen (Studium)

510 Universität Kiel (Professor)

510 Universität Münster (Professor)

510 Universität Tübingen (Studium, Assistent)

Literatur

Veröffentlichungen über die Person

730 Braun, Hannelore/ Grünzinger, Gertraud: Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919-1949, Göttingen 2006, 205.

100 Name: Karl Heinrich Rengstorf

550 Profession: Theologe

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118599704

Eingehende Verknüpfungen

  • No labels