Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Digilib-Eigenschaften-Sicht bietet eine Reihe von fortgeschrittenen Möglichkeiten zur Bearbeitung von Bildern.

  • Die Eigenschaft "Bildinformation" zeigt Datenelemente wie die Originalhöhe und -breite des Bildes auf dem Server an. Diese Werte können nicht verändert werden.

  • Die Eigenschaft "DPI" stellt die Auflösungseinstellungen für den Bildschirm des Klienten zu Verfügung. Diese Eigenschaften werden nur für die Skalierungsfunktion der Originalgröße verwendet (wählen Sie die Ankreuzfelder für "osize" unter "Rotieren und Spiegeln"). Die Standardeinstellung der Auflösung ist -1. Die Werte können geändert werden. Klicken Sie die Schaltfläche “Umzeichnen” ("redraw"), um die Änderungen im Bild-Editor zu übernehmen.

  • "Rotieren und Spiegeln" ist die nächste Spalte. Die Ankreuzfelder für den Anwendungsmodus können hier geändert werden. Die Standardeinstellung ist “Anpassen” ("fit"), d. h. das Bild wird entsprechend der Bildschirmgröße skaliert. Ein weiterer Wert ist “Ausschneiden” ("clip"), der das Bild nicht skaliert, sondern nur einen Ausschnitt des Bildes zeigt. Der Rotationswinkel des Bildes kann auch manuell gesetzt werden. Klicken Sie die Schaltfläche “Umzeichnen” ("redraw"), um die Änderungen im Bild-Editor zu übernehmen. Das Bild wird im Uhrzeigersinn um den entsprechenden in Grad angegebenen Winkel.

  • "Farbe" ermöglicht es Ihnen, die Farben, die Helligkeit und den Kontrast des Bildes zu ändern. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Farben zu verändern. Verschiedene numerische Werte auf drei Achsen führen zu Änderungen in Farbintensität und -schattierung:

    • Durch Addition (RGB): Diese Eigenschaft funktioniert wie ein Helligkeitsregler für jeden Farbkanal und addiert einen Wert zu jeder Pixelfarbe. Die drei Achsen stehen für die primären Farben des Lichts rot, grün und blau. Die Werte können zwischen -255 und +255 liegen. (und höher, wenn die Multiplikation angewendet wird).

    • Durch Multiplikation (RGB): Diese Eigenschaft funktioniert wie der Kontrastregler für jeden Farbkanal und multipliziert den Wert jeder Pixelfarbe. Hier können Sie den Sättigungsgrad der primären Farben des Lichts rot, grün und blau im Bild durch Veränderung der Achsennummern variieren. Die Werte können zwischen -8 und +8 liegen.

    • Der Wert der Gesamthelligkeit kann ebenfalls durch einen numerischen Wert verändert werden. Dieser Wert wird zu allen Pixelfarbwerten addiert. Positive Werte machen das Bild heller, negative Werte dunkler. Die Werte können zwischen -255 und +255 liegen (und höher, wenn Kontrast verwendet wird).

    • Der Gesamtkontrast kann ebenfalls verändert werden. Dieser Wert wird mit allen Pixelfarbwerten multipliziert. Positive Werte erhöhen den Kontrast, negative Werte senken ihn. Die Werte können zwischen -8 und +8 liegen. Wenn Sie den Kontrast in dieser Einstellung erhöhen, müssen Sie die erhöhten Gesamtpixelwerte durch negative Helligkeitswerte kompensieren. Der Schieberegler für Kontrast in der Werkzeugleiste macht dies automatisch.

  • "Größe und Skalierung" bietet verschiedene Möglichkeiten, um den gezoomten Bereich zu ändern (relative Höhe, Breite und Verschiebung) und Gesamtgröße des Bildes (Zielhöhe und -breite):

  1.  

    • relative Höhe des Zoombereichs als Anteilswert der Bildhöhe. Wert ]0-1].

    • Zielbreite des Bildes in Pixel

    • zusätzlicher Skalierungsfaktor für die Zielgröße, die es Ihnen erlaubt, das gesamte Bild zu vergrößern

    • relative Y-Verschiebung des Zoombereichs als Anteilswert der Bildhöhe. Wertebereich ]0-1].

    • relative X-Verschiebung des Zoombereichs als Anteilswert der Bildbreite. Wertebereich ]0-1].

    • Zielhöhe des Bildes in Pixel

Das Kontextmenü ist in der Eigenschaften-Sicht deaktiviert. Klicken Sie  in der Werkzeugleiste, um die gewählte Eigenschaft-Sicht an die aktuelle Auswahl anzuheften. Das nach unten gerichtete Dreieck bietet Ihnen die Möglichkeit, eine neue Eigenschaften-Sicht zu öffnen oder gleichermaßen die Eigenschaft-Sicht an die aktuelle Auswahl anzuheften.

  • No labels