Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

4221 Biographie

  • 08.01.1901 geboren in Hörde (Dortmund)
  • 1920 Abitur am Gymnasium an der Lindemannstraße
  • Studium der katholischen Katholischen Theologie in Paderborn und Münster
  • 1924-1934 Tätigkeit bei der linkskatholischen Rheinisch-Mainischen Volkszeitung bis zur Auflösung durch die Nationalsozialisten. Schwerpunkt: Kultur, Zeitkritik, christlicher Sozialismus
  • 1928-1931 Betreuung der Zeitschrift des Friedensbundes Deutscher Katholiken 
  • Seit 1934  Musikkritiker der Frankfurter Zeitung, ab 1938 stellvertretender Feuilletonchef
  • 1943 Schreibverbot
  • 1956-1967 Leitung der Kulturabteilung des WDR
  • 30.05.1991 gestorben in Wittnau

Netzwerk

510 WDR

510 Neue Gesellschaft / Frankfurter Hefte (hier: Frankfurter Hefte)

510 Rheinisch-Mainische Volkszeitung (Redakteur)

510 Friedensbund Deutscher Katholiken (Redakteur)

510 Frankfurter Zeitung (Redakteur, ab 1938 stellv. Feuilletonchef)

Literatur

Eigene Publikationen

Internetressourcen

Panel
Excerpt

100 Name: Dirks, Walter

550 Profession: 

  • Journalist
  • Schriftsteller
  • Publizist

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118525956

 

 

Panel

Eingehende Verknüpfungen

Labeled Incoming
rendering*