Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

German

Pagetitle
Vorschau-Ansicht
Vorschau-Ansicht

Wenn Sie ein XML-Objekt mit einem adäquaten XSLT-Dokument assoziieren, zeigt die Vorschau-Ansicht den HTML-Text an, der aus diesem Vorgang resultiert. Um die XSLT-Datei mit einem XML-Dokument zu assoziieren, fügen Sie ihrem XML-Quelltext eine Stylesheet-Deklaration hinzu:

Code Block
languagexml
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="URI of the Stylesheet"?>

Der "URI des Stylesheets" kann auch der URI des XSLT-Objekts in TextGrid sein (Rechtsklicken Sie das Stylesheet im Navigator und wählen Sie URI kopieren, um seinen URI in die Zwischenablage zu kopieren). Das Kontextmenü der Vorschau-Ansicht ist identisch mit dem Ihres Betriebssystems.

Das TextGridLab bündelt eine Version von Saxon's Home Edition, Sie können hier daher XSLT 2.0-Stylesheets verwenden.

Status
colourYellow
titleTextGridLab ≥ 2.3
Wenn es keine <?xml-stylesheet?>-Deklaration gibt und Sie ein TEI-Dokument bearbeiten, wird die Vorschau-Ansicht versuchen, Ihr XML-Dokument unter Verwendung des Standard-Stylesheets anzuzeigen. In diesem Fall wird standardmäßig das TEI's HTML-Stylesheets (von Sebastian Rahtz) verwendet, Sie können dies aber in den Benutzervorgaben unter XML > Experimental Features einstellen.

Aus Ihrem Stylesheet auf TextGrid-Ressourcen zugreifen

Der XSLT-Prozessor, der HTML produziert, kann TextGrid-URIs auflösen und daher unter der Voraussetzung der entsprechenden Zugriffsrechte direkt auf TextGrid-Dokumente zugreifen. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise die XPath-Funktion document() unter Verwendung der TextGrid URIs nutzen können, d. h.

 

Code Block
languagexml
<xsl:apply-templates select="document(@url)"/>

funktioniert mit @url = 'textgrid:4711.0'.

Status
colourYellow
titleTextGridLab > 2.1.1
Der eingebettete Browser, der den resultierenden HTML-Text darstellt, ist nicht in der Lage, textgrid: URIs direkt umzusetzen. Wenn Sie beispielsweise wollen, dass der Browser Bilder anzeigt, auf die Sie in Ihrem Quelldokument in einer Form wie <tei:pb facs="textgrid:4711.0"/> verweisen, müssen Sie dies zuerst in einen http(s)-URL übersetzen. Um Sie dabei zu unterstützen, übergibt die Vorschau-Ansicht dem XSLT-Prozessor einen Parameter namens graphicsURLPattern. Der Wert dieses Parameters enthält eine Zeichenkette, in der wiederum die spezielle Teilzeichenkette @URI@ enthalten ist, und wenn Sie den Ausdruck @URI@ durch den TextGrid-URI des Bildes ersetzen, erhalten Sie einen https-URL, den Ihr Browser verwenden kann (und der bereits Informationen zur Authentifizierung enthält). Das folgende XSLT-Fragment kann den oben erwähnten Fall pb umsetzen: 

Code Block
languagexml
<xsl:param name="graphicsURLPattern"/>

<xsl:template match="tei:pb[@facs]">
  <img class="facsimile" src="{replace($graphicsURLPattern, '@URI@', @facs)}"/>
</xsl:template>