Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

4221 Biographie

  • 25.11.1896 geboren in Wien
  • 1919 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Wien
  • 1919 Bankprokurist der „Niederösterreichischen Escomete Gesellschaft“ und der „Industrie-AG“
  • 1926 Eheschließung mit Gertrude Trautzl
  • 1935 Privatdozent für Volkswirtschaftslehre und -politik an der Hochschule für Welthandel Wien
  • 1938 Eintritt in die NSDAP
  • 1938 Ernennung zum Offizier der deutschen Wehrmacht
  • 1943 außerplanmäßiger Professor
  • 1945 – 1946 Kriegsgefangenschaft
  • 1950 Privatdozent und außerplanmäßiger Professor für Volkswirtschaftslehre an der Rheinisch-Westfäische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
  • 1952 umhabilitiert als Dozent für Volkswirtschafts- und Privatwirtschaftslehre
  • 1957 Ernennung zum Wissenschaftlichen Rat
  • 1961 Eintritt in den Ruhestand
  • 24.03.1968 gestorben in Aachen

Netzwerk

500 Karrenberg, Friedrich (Redaktionsausschuss)

510 Evangelisches Soziallexikon (Redaktionsausschuss)

510 NSDAP (Mitglied)

510 Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Nordrhein-Westfalen) (Privatdozent, apl. Prof.)

510 Spannkreis (Mitglied)

Literatur

Eigene Publikationen

692 Ottel, Fritz: Wo stehen wir? Die Wirtschaftsordnung nach dem 2. Weltkrieg, Düsseldorf 1954.

692 Ottel, Fritz: Organisierung der Verbraucher, Baden-Baden / Frankfurt a.M. 1955.

692 Ottel, Fritz: Untergang oder Metamorphose der sozialen Marktwirtschaft, Stuttgart 1963.

692 Ottel, Fritz: Bausteine zu einer europäischen Wirtschaftsordnung: Funktionärsherrschaft, soziale Marktwirtschaft oder économie concertée?, Bergisch Gladbach 1967.

Internetressourcen

 http://agso.uni-graz.at/sozio/biografien/o/ottel_fritz.htm (zuletzt aufgerufen 11.01.2019, 10:25Uhr)


Panel


Excerpt

100 Name: Friedrich Ottel

550 Profession: Hochschulprofessor, Betriebs- und Volkswirtschaftler

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/101619537



Panel

Eingehende Verknüpfungen

Labeled Incoming
rendering*