Child pages
  • Neundörfer, Ludwig
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

4221 Biographie

  • 13.03.1901 geboren in Mainz
  • 1923 Promotion in Kunstgeschichte zum Dr. phil. an der Universität Gießen 
  • 1925 – 1927 Schriftleitung der katholischen Zweimonatsschrift Die Schildgenossen
  • 1927 – 1929 Dozentur für Kunstgeschichte an den Technischen Lehranstalten in Offenbach a. M.
  • 1929 – 1932 Betreuung jugendlicher Arbeitsloser im Auftrag des hessischen Kultusministeriums als Hilfsreferent im Volksbildungsreferat
  • 1933 aus dem Ministerium entlassen; danach Dezernent für Stadtplanung in der Stadtverwaltung Heidelberg
  • 1937 Bezirksplaner für Nordbaden
  • 1939 – 1940 stellvertretender Landesplaner beim Reichsstatthalter Baden
  • 1940 Leitung der Arbeitsstelle „Bestandsplan"
  • 1943 Gründung der „Stiftung zur Erforschung des deutschen Volksaufbaus“, noch im selben Jahr umbenannt in Soziographisches Institut an der Univ. Frankfurt am Main
  • 1943 – 1975 Direkter des Soziographischen Instituts an der Universität Frankfurt am Main
  • 1933 – 1945 Gutachtertätigkeit für Regierungs- und Verwaltungsstellen und wissenschaftliche Politikberatung 
  • 1950 – 1963 Staatliches Institut für Lehrerbildung des Landes Hessen in Jugenheim bei Darmstadt
  • 1951 – 1952 Mitarbeit in der großen deutsch-amerikanischen Forschungskommission zur Eingliederung der Heimatvertriebenen (ECA Technical Assistance Commission für die Eingliederung der Flüchtlinge in die deutsche Bundesrepublik) unter der Leitung des amerikanischen Bankiers Sonne, Christian
  • 1960 Honorarprofessor für Siedlung und Planung und Direktor des Soziographischen Instituts der Universität Frankfurt a. M.
  • 1961 ordentlicher Professor für Erziehungswissenschaften und Präsident der Frankfurter Hochschule für Erziehung
  • 25.09.1975 gestorben in Frankfurt am Main

Netzwerk

500 Achinger, Hans (Fachkollege)

500 Höffner, Joseph (Fachkollege)

500 Muthesius, Hans (Fachkollege)

500 Springe, Christa (Evangelische Akademie Bad Boll)

500 Evangelische Akademie Bad Boll (Gast)

510 Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge (Gutachtertätigkeit) (Wiederaufbau-nach-1945_Soziologie.pdf)

510 Hamburger Akademie für Bevölkerungswissenschaft (Gutachtertätigkeit)

510 Soziographisches Institut an der Univ. Frankfurt am Main (Gründer und Direktor)

Literatur

Eigene Publikationen

692 Neundörfer, Ludwig: Wie wohnen? Ausstellung für neuzeitliche Wohnungseinrichtung, Frankfurt a. M. / Königstein im Taunus 1929.

692 Neundörfer, Ludwig: So wollen wir wohnen, Stuttgart 1931.

692 Achinger, Hans/ Höffner, Jospeh/ Muthesius, Hans/ Neundörfer, Ludwig: Neuordnung der sozialen Leistungen. Denkschrift auf Anregung des Bundeskanzlers, Köln 1955.

692 Achinger, Hans/ Bogs, Walter/ Meinhold, Helmut/ Neundörfer, Ludwig/ Schreiber, Wilfried: Sozialenquete. Soziale Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart u.a. 1965.

692 Neundörfer, Ludwig: Existenzsicherung überzähliger Industriearbeiter, in: Soziale Praxis 42 (1933), 612 – 618.

692 Neundörfer, Ludwig: Die soziale und wirtschaftliche Auswirkung des Flüchtlingsgesetzes, Frankfurt a.M. 1952.

692 Neundörfer, Ludwig: Die Sozialreform. Gelöste und ungelöste Probleme, Freiburg i.Br. 1957.

692 Neundörfer, Ludwig: Atlas sozialökomischer Regionen Europas, Frankfurt a. M. 1961.

692 Neundörfer, Ludwig: Das neue Verständnis von Familie und Haushalt in der gegenwärtigen Gesellschaft, in: Wissenschaft - Ethos - Politik im Dienste gesellschaftlicher Ordnung. Festschrift zum 60. Geburtstag von Professor Dr. theol. Dr. phil. Dr. sc. pol. Joseph Höffner, Münster 1966, 151 – 160.

692 Bundesministerium für Vertriebene (Hrsg.): Die Eingliederung der Flüchtlinge in die deutsche Gemeinschaft. Bericht der ECA Technical Assistance Commission für die Eingliederung der Flüchtlinge in die deutsche Bundesrepublik, Bonn 1951 (unter Mitarbeit von Ludwig Neundörfer).

Veröffentlichungen über die Person

730 Heisig, Michael: Neundörfer, Ludwig - führender Mitarbeiter an der wissenschaftlichen Flankierung der Sozialreform in den 50er Jahren aus der Sicht der Fürsorge, in: Maier, Hugo (Hrsg.): Who is who der sozialen Arbeit. Lambertus, Freiburg i.Br. 1998, 433 – 434.

730 Hermanns, Manfred: Sozialethik im Wandel der Zeit. Paderborn 2006, 281 – 283, 274.

730 Kippert, Klaus (Hrsg.): Gedanken zur Soziologie und Pädagogik. Festschrift für Ludwig Neundörfer zum 65. Geburtstag, Berlin 1967.

730 Knospe, Horst: Neundörfer, Ludwig, in: Bernsdorf, Wilhelm/ Knospe, Horst (Hrsg.): Internationales Soziologenlexikon, Bd. 2, Stuttgart ²1984, 617f.

730 Kaesler, Dirk: Neundörfer, Ludwig, in: Neue Deutsche Biographie 19, Berlin 1999.

730 Klingemann, Carsten: Soziologie und Politik. Sozialwissenschaftliches Expertenwissen im Dritten Reich und in der frühen Bundesrepublik, Wiesbaden 2009, 306 – 310.

100 Name: Ludwig Neundörfer

550 Profession: Soziologe, Stadtplaner, Bürgermeister, Kunsthistoriker

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/116984236

  • No labels