Child pages
  • Evangelischer Presseverband für Bayern
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Der Evangelische Presseverband für Bayern ist die "führende mediale Organisation in der Bayerischen Landeskirche" (Rieger, Kirchliche Publizistik, 433). Geschäftsführer (Direktoren) waren: 

Die Satzung bestimmt ihn als einen "ausschließlich und unmittelbar kirchlichen Zwecken dienenden Verein. Ihm obliegt die Förderung der kirchlichen Medienarbeit durch Wort, Schrift und Bild." (§1 der Satzung, einsehbar in den Geschäftsakten des EPV). Zudem gilt: "Er ist an das ev.-luth. Bekenntnis gebunden." (ebd.). Finanziert wird der EPV von der Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB), die sich gleichzeitig verpflichtet, "sich grundsätzlich bei der Wahrung publizistischer Interessen gegenüber der Tagespresse, Film, Hörfunk und Fernsehen des Presseverbandes zu bedienen" (Satzung von 1982, zit. n. Rieger, Kirchliche Publizistik, 433).

Die Struktur des Evangelischen Presseverbandes setzt sich wie folgt zusammen (Stand 1983, vgl. Winter, Aus der Geschichte des Presseverbandes, S. 83): 

  • Leitung: durch den Direktor des EPV (Rieger, Paul) und das Geschäftsleitungssekretariat mit 2 Mitarbeiterinnen
  • Abteilung 1: Sonntagsblatt (Leitung: Kraft, Friedrich), Zentralredaktion, Regionalredaktionen in München, Bayreuth, Augsburg, Nürnberg, Regensburg, Erlangen, 7 Redakteure, 4 Redakteure nebenamtlich, 6 Sekretärinnen
  • Abteilung 2: Evangelischer Pressedienst (epd) (Leitung: Winter, Helmut), Landesredaktion epd, Bezirksredaktionen in München, Ansbach, Augsburg, Bayreuth, Nürnberg, Regensburg, Würzburg, 9 Redakteure, 10 Sekretärinnen
  • Abteilung 3: Verlag (Leitung: Beck, Eberhard), Buchherstellung, Buchwerbung, verlegerische Betreuung, Lektorat, Buchvertrieb, Expedition, Poststelle, Telefonzentrale, Claudius-Versandbuchhandlung, 13 Mitarbeiter
  • Abteilung 4: Wirtschaftsführung (Leitung: Roller, Jost), Buchhaltung von EPV; Claudius Verlag, Lohnbuchhaltung, EDV-Stelle, 10 Mitarbeiter
  • Sonderabteilung 5: Neue Medien (Leitung: Küstenmacher, Werner), Bildschirmtext, Kabelpilotprojekt, Arbeitsgruppe elektronische Texte
  • Hausverwaltung: Reuß, Heinrich, 6 Mitarbeiter

Assoziiert sind außerdem die Evangelische Medienzentrale Nürnberg und die Arbeitsgemeinschaft Evangelische Erwachsenenbildung (AEEB).

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

  • Gründung 1891 durch den Pfarrerverein: "Damit ist ein Sonderweg Bayerns beschrieben: Die planmäßige Mitarbeit der evangelischen Kirche an der säkularen Presse nahm ihren Ausgang von der Standesorganisation der Pfarrer und nicht wie in anderen Landeskirchen durch einen Beschluß von Synodalen, der geistlichen Obrigkeit oder der Inneren Mission." (Winter, Aus der Geschichte des Presseverbandes, 82).
  • 16./17. Juli 1911: Beschluss in Nürnberg zur Gründung einer eigenen Pressezentrale durch den Landesverein für Innere Mission. Pfarrer Johannes Wild übernimmt die monatlich erscheinende "Bayerische Pressekorrespondenz
  • 1932: Eintragung ins Vereinsregister
  • 1933: Errichtung einer Pressestelle München
  • 1935: Änderung der Satzung, Wahl eines neuen Vorstandes, Vorsitzender wird Dekan Bogner
  • 1946: Neuordnung des Presseverbandes unter der Leitung von Gehard Hildmann
  • ab 1946 Herausgabe der "Nachrichten für die evangelisch-lutherischen Geistlichen in Bayern"
  • 1948 Umbenennung des Signums "epd" in "epd Bayern", epd gilt ab diesem Zeitpunkt nur noch für den überregionalen Nachrichtendienst
  • ab 1948: Herausgabe von "Der Evangelische Filmbeobachter" 
  • ab 1950: Herausgabe von "Gottesdienst und Kirchenmusik"
  • 1954 Gründung von "Lucas-Cranach-GmBH" als Druckerei und Versandbuchhandlung
  • Einrichtung von Bezirksredaktionen: 1957 in Bayreuth, 1958 in Würzburg, 1959 in Augsburg, 1962 in Regensburg
  • 1964/65: Zusammenlegung der Verlage Claudius und Lucas Cranach
  • 1967 neuer Geschäftsführer Richard Kolb
  • 1969 neue Bezirksredaktion in Ansbach
  • ab 1970 rückläufige Verkaufszahlen durch abnehmende Kirchenmitgliedschaftszahlen
  • 1979 neuer Geschäftsführer Paul Rieger
  • 1981 Gründung des Sonderbereiches "Neue Medien"
  • 1982 Änderung der Satzung. An den Sitzungen des EPV können der juristische und theologische Referent der Landeskirche teilnehmen. 

(vgl. Winter, Aus der Geschichte des Presseverbandes, S. 81 – 95). 

Netzwerk

500 Dietzfelbinger, Hermann (Geschäftsführer)

500 Geier, Gerd  (Redakteur epd Bayern) 

500 Geisendörfer, Robert (Geschäftsführer)

500 Geisendörfer, Ingeborg 

500 Haberer, Johanna (Referentin für regionalen Hörfunk, Beauftragte für Neue Medien und Medienpädagogik)

500 Hess, Werner (Herausgeber "Evangelischer Filmbeobachter)

500 Küstenmacher, Werner (Leitung Sonderabteilung 5: Neue Medien)

500 Meier-Reutti, Gerhard (Mitarbeit am Publizistischen Gesamtplan der ELKB)

500 Rieger, Paul (Geschäftsführer)

510 Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB)

510 Nachrichten der ELKB (Herausgeber) 

510 Kirche im Rundfunk (Herausgeber) 

510 Kirche und neue Medien. Ein Informationsbrief für Medien und Gemeinde (Herausgeber) 

510 Arbeitsgruppe elektronische Texte (Aet)

510 Nachrichtenagentur epd-Bayern (epd-Landesdienst, Herausgeber)

Publikationen

Eigene Publikationen

692 Evangelischer Presseverband für Bayern: Publizistik als Aufgabe der Kirche. 50 Jahre Evangelischer Pressedienst für Bayern, München 1983.  

692 Kirche und Neue Medien. Ein Informationsbrief für Medien und Gemeinde (ab 1982)  

Archivbestände

Veröffentlichungen über die Institution

730 Rieger, Paul: Kirchliche Publizistik, in: Geschichte der Evangelischen Kirche in Bayern, 415 – 437.

730 Winter, Helmut: Aus der Geschichte des Presseverbandes, in: Publizistik als Aufgabe der Kirche. 50 Jahre Evangelischer Pressedienst für Bayern, München 1983, 81 – 95.   




  • No labels