Child pages
  • Leiterkreis der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V.
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Austausch der Erfahrungen der Akademiearbeit und wissenschaftliche Zusammenarbeit der Evangelischen Akademien in Deutschland.

4208 Geschichtliche Stationen und Daten

  • Februar 1946:  Hans Asmussen stellte für die Kirchenkanzlei eine Anfrage an Eberhard Müller bezüglich der Bezeichnung und Aufgabe Evangelischer Akademien. Die Kirchenkanzlei schlug eine Abstimmung der Bestrebungen vor, da verschiedene Neugründungen in Deutschland die Bezeichnung "Evangelische Akademie" für sich in Anspruch nahmen (Arbeitskreis Evangelische Akademie um Oskar Hammelsbeck; Christophorus-Stift in Hemer). Die Initiative Müllers zur Schaffung eines Leiterkreises der Akademien sorgte für eine begriffliche Klärung der Aufgaben und Zustänigkeiten Evangelischer Akademien in Deutschland
  • 10.-12.02.1947: Einberufung eines Treffens durch Müller in Echzell
  • 01.04.1947: Konstituierende Sitzung des Leiterkreises in Bad Boll
  • Der Leiterkreis war ein Zusammenschluss der Leitenden der Evangelischen Akademien, die in Deutschland in diversen Landeskirchen entstanden, er hatte jedoch keine bindende Funktion, so dass unterschiedliche Arbeitsweisen der Evangelischen Akademien entstanden. Heute gibt es den Dachverband der Evangelischen Akademien in Deutschland, der die Funktion des Leiterkreises übernommen hat. 

Netzwerk

500 Hans Asmussen (Vorsitzender der Kirchenkanzlei: Anfrage an Müller am 20.02.1946 zur Klärung der Bezeichnung/Aufgabe Evangelischer Akademien)

500 Friedrich Merzyn (Kirchenkanzlei; ebenso Korrespondenz mit Müller zu derselben Frage im Juli 1946)

500 Eberhard Müller (Leiter Bad Boll, Wahl zum Vorsitzenden des Leiterkreises)

500 Prof. Dr. Adolf Allwohn (Pfarrer, Psychotherapeut, Dozent; Frankfurt)

500 Hans Kallenbach (Leiter Hessen-Nassau)

500 Hermann Junge (Leiter Hamburg)

500 Ernst zur Nieden (Leiter des Männerwerks Hessen-Nassaus)

500 Hans Rudolf Müller-Schwefe (Leiter Kurhessen-Waldeck)

500 Heinrich Giesen (Studentenpfarrer, Bad Godesberg)

500 Heinz Wilhelmy (Pfarrer, Thaleischweiler i.d.Pfalz)

500 Johannes Doehring (Leiter Hermannsburg, Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden des Leiterkreises)

500 Hans Hermann Walz (Sekretär der Studiengemeinschaft der Ev.Akademie, Stuttgart)

500 Hermann Schwarz (Geschäftsführer Akademie Bad Boll)

500 August Knorr (Leiter des Ev.Heimkehrer-und Freizeitenheims im Schloss Tutzing)

500 Wilhelm Hildebrand (Pfarrer, Westfalen)

500 Oskar Hammelsbeck (Geschäftsführer des Arbeitskreises der Ev.Akademie beim Rat der EKD)

500 Friedrich Schauer (Akademieleiter Herrenalb)

500 Rudolf Wilhelm Kehr (Leiter des Arbeitskreises der Ev. Akademie Heidelberg)

500 Max Schmechel (Leiter des Arbeitskreis der Ev. Akademie Mannheim)

500 Hermann Lutze (Pfarrer, Wichlinghausen)

510 Studiengemeinschaft der Evangelischen Akademien

510 Kirchenkanzlei der EKD

Publikationen

Veröffentlichungen über die Institution

730 Wort des Rates der EKD zu den Evangelischen Akademien (Ratssitzung am 5./6. September 1949)

730 Luckmann, Thomas: The Evangelical Academies in Germany. A Description and Analysis of their Aims and Activities and an Appraisal of their Role in the Protestant Church and in German Society (Mongraph No II prepared under the Project Religion in Germany today), Research Division of the New School for Social Research, 66 Fifth Avenue, New York 11, New York 1954.

730 Müller, Eberhard: Widerstand und Verständigung. Fünfzig Jahre Erfahrungen in Kirche und Gesellschaft 1933-1983, Stuttgart 1987, S.109-116.

730  Treidel, Rulf Jürgen: Evangelische Akademien im Nachkriegsdeutschland. Gesellschaftspolitisches Engagement in kirchlicher Öffentlichkeitsverantwortung (Konfession und Gesellschaft), Stuttgart 2001.

100 Name: Leiterkreis der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V.

410 Abkürzung: Leiterkreis der Evangelischen Akademien

 

 


  • No labels