260 Ziel, Interesse oder Aufgabe

Die Gründung der Universität Bonn verdankt sich der Initiative König Friedrich Wilhelms III., der im im Rheinland als neuem Landesteil eine preußische Universität etablieren wollte. Sie steht im Zusammenhang mit den anderen beiden preußischen Gründungen in Berlin und Breslau. Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts ist die evangelisch-theologische Fakultät von der Vermittlungstheologie geprägt und trägt auch in der Kaiserzeit einen liberalen Zuschnitt.

4208 Geschichtliche Stationen und Daten mit Schwerpunkt auf der evangelisch-theologischen Fakultät

  • 1798 Aufhebung der katholischen Universitäten Köln, Trier sowie der Aufklärungsuniversität Bonn
  • 18.10.1818 Stiftungsurkunde für die "Preußische Rhein-Universität Bonn"; zeitgleich Aufhebung des Universitätsstatus für die Universitäten Duisburg, Münster und Paderborn
  • 1828 Statuten der Bonner Universität, die derjenigen der Universität Berlin nachempfunden sind (hier mit dem endgültigen Namen "Rheinische-Friedrich-Wilhelms Universität Bonn"); Betonung der konfessionell paritätischen Ausrichtung der Universität und der beiden theologischen Fakultäten
  • 1834 Statuten der evangelisch-theologischen Fakultät; Mitglieder der Fakultät waren Friedrich Lücke und Karl Heinrich Sack aus Berlin, Johann Christian Wilhelm Augusti aus Breslau, Karl Ludwig Gieseler und Carl Immanuel Nitzsch
  • 1854 Errichtung des Evangelisch-Theologischen Stifts als Studentenkonvikt (später: Hans-Iwand-Haus)
  • 1914 ist Bonn die viertgrößte Universität Deutschlands (nach Berlin, München und Leipzig)
  • 1933 Verlust von Karl Ludwig Schmidt, Fritz Lieb und Ernst Fuchs
  • 1934 Hinzufügung der Landwirtschaftlichen Fakultät zur Universität
  • 1935 Zwangsversetzung von Hölscher, Wolf, Goeters und Weber, Weggang Karl Barths; Verlust der venia legendi bei Schlingensiepen und Horst
  • 1936 Selbstständigkeit der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät
  • 1944 Zerstörung des Hauptgebäudes und des Klinikums
  • 1945 Wiederaufbau und Neubauten für die Medizin, die Mehrzahl der naturwissenschaftlichen Institute und für die Juristische Fakultät
  • 1946-1964 Dem Erbe der Bekennenden Kirche verpflichtete Berufungspolitik (Günther Dehn, Hans Joachim IwandGerhard Gloege, Philipp Vielhauer, Martin Noth, Ernst Bizer)
  • 1960 neue Verfassung der Universität
  • 1975 Verlust von zwei Ordinarien an der evangelisch-theologischen Fakultät
  • 1979/80 Eingliederung der Pädagogischen Hochschule in die Universität

Netzwerk

500 Barth, Karl (Lehrstuhlinhaber 1930-1935)

500 Bienert, Walther (Studium)

500 Dehn, Günther (Inhaber des Lehrstuhls für Praktische Theologie 1946-1952)

500 Gollwitzer, Helmut (Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie 1949-1957)

500 Hirsch, Emanuel (Habilitation)

500 Iwand, Hans Joachim (Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie 1952-1960)

500 Sattler, Dietrich (Studium)

500 Schrey, Heinz-Horst (Lehrstuhlvertretung 1949-1951)

500 Schweitzer, Carl Gunther (Studium, später Lehrauftrag)

500 Wolf, Ernst (Inhaber des Lehrstuhls für Kirchengeschichte und Christliche Archäologie 1931-1935)

510 Theologische Studien und Kritiken (in Bonn begründete Publikationsreihe)

Publikationen

Veröffentlichungen über die Institution

730 Goeters, J.F. Gerhard, Art. Bonn, in: TRE 7 (1981), S. 75-79.

100 Name: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

410 Abkürzung: 

Friedrich-Wilhelms-Universität (Bonn), Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität (Bonn), Preußische Rhein-Universität (Bonn), Königlich Preußische Rhein-Universität (Bonn), Preußisch-Rheinische Universität (Bonn), Bonn University, University (Bonn), Alma Mater (Bonn), Academia Borussica Rhenana (Bonn), Rhein-Universität (Bonn), Universitas Fridericia Wilhelmia Rhenana (Bonn), Königliche Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität (Bonn), Friedrich-Wilhelm-Universität (Bonn), Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität (Bonn), Königliche Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität (Bonn), Academia Friderico-Guielmia-Rhenana (Bonn), Litterarum Universitas Fridericia Guilelmia Rhenana (Bonn), Universitas Fridericia Guilelmia Rhenana (Bonn)

0100 GBV-Link: http://d-nb.info/gnd/36150-1

 

 


Eingehende Verknüpfungen