4221 Biographie

  • 06.10.1926 Geburt in Görlitz

  • 1944 Einzug zum Reichsarbeitsdienst nach Falkenberg/Elster

  • 1945 Abschluss des Abiturs

  • 1945 – 1947 Erlernen von Stenographie, Teilnahme an Englischunterricht und Arbeit als technische Angestellte bei der britischen Besatzungsmacht

  • 1947 – 1953 Besuch eines englischen Dolmetscherlehrgangs, Arbeit als Sekretärin und Fremdsprachenkorrespondentin

  • 1950 Verlobung mit Meinardus, Bernd-Meinhard, erste journalistische Arbeit für das Redaktionsbüro von Meinardus, Bernd-Meinhard

  • 1951 Direktionssekretärin bei der SAS (Scandiavian Airlines System)

  • 1954 Beginn ihrer journalistischen Tätigkeiten für das Sonntagsblatt, Hamburg, Umzug nach München

  • 1954 – 1959 Studium der Philosophie in München, Arbeit als freie Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung

  • 1960 – 1962 Redakteurin im Jugendfunk des Bayerischen Rundfunks

  • 1962 – 1984 Freie Journalistin für den Bayerischen Rundfunk (Jugendfunk, Frauenfunk und Familienfunk)

  • 1962 – 1975 Studienleitung der Evangelischen Akademie in Tutzing, Planung und Durchführung von Frauentagungen

  • 1969 – 1979 Freie Mitarbeiterin im Magazin Notizbuch des Bayerischen Rundfunks

  • 1971 Umzug nach Straßlach, Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

  • 1972 Kandidatur für das Amt der Landrätin im Kreis München-Land für die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

  • 1973 Gründung der Monatszeitschrift korrespondenz die frau: Informationen - Meinungen

  • 1974 – 1980 Verantwortliche Redakteurin der Monatszeitschrift korrespondenz die frau: Informationen - Meinungen

  • 1976 – 1978 Beginn ihrer Tätigkeit bei der von Schwarzer, Alice gegründeten Zeitschrift "EMMA", Verfassen von Artikeln unter den Pseudonymen Friederike Münch und Valerie Kranzler

  • 1978 Ende ihrer Tätigkeiten für die "EMMA" aufgrund der arbeitsrechtlichen Missstände in der Redaktion und dem autoritären Führungsstil von Schwarzer, Alice

  • 1979 Beginn ihrer Beteiligung an der Werkstatt Feministischer Theologie in der Evangelische Akademie Bad Boll

  • 1979 Kauf eines Hauses auf Porto Santo (Portugal)

  • 1980 Rückzug aus den Medien, Beginn der intensiven Auseinandersetzung mit feministischen Theorien und den Übersetzungsarbeiten feministischer Werke amerikanischer Autorinnen wie Daly, Marie, Morgan, Robin, Raymond, Janice

  • 1984 Übersetzung von Daly, Marys "Reine Lust" in die deutsche Sprache

  • 1988 Mitbegründung des autonomen Frauenbildungsprojekts Frauenstudien München

  • 1989 Verleihung des Förderpreises für Frauenforschung und Frauenkultur der Stadt München als Anerkennung ihrer Leistungen als Schriftstellerin und Feministin

  • 1993 Auswanderung nach Portugal

  • 2000 Letzter öffentlicher Auftritt auf dem Hambacher Fest zur "Ausrufung des Jahrtausends der Frau"

  • 04.01.2001 verstorben in Madeira

 Netzwerk

500 Daly, Mary (Befreundet und Übersetzerin ihres Buches "Gyn/Ökologie. Eine Meta-Ethik des radikalen Feminismus") 

500 Funcke, Liselotte (Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung)

500 Gardiner, Angelika (Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk)

500 Geisendörfer, Robert (Mitarbeiterin)

500 Hamm-Brücher, Hildegard (Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung)

500 Helga, Dierichs (Mitarbeiterin im Bayerischen Rundfunk, Familienfunk)

500 Heidenreich, Gert (Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk)

500 Heigert, Hans (Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk)

500 Krattiger, Ursa (Mitarbeiterin bei der Werkstatt Feministischer Theologie an der Evangelische Akademie Bad Boll) 

500 Krings, Hermann (Doktorandin)

500 Leistner, Herta (Mitarbeiterin bei der Werkstatt Feministischer Theologie an der Evangelische Akademie Bad Boll) 

500 Mann, Golo (Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung)

500 Moltmann-Wendel, Elisabeth (Bekannte)

500 Morton, Nelle (Befreundet)

500 Rieger, Paul (Mitarbeiterin an der Evangelische Akademie Tutzing)

500 Schneider-Grube, Sigrid (Vorherige Studienleiterin bei der Evangelische Akademie Tutzing)

500 Schwarzer, Alice (Freie Autorin bei EMMA)

500 Walb, Lore (Mitarbeiterin im Bayerischen Rundfunk, Familienfunk)

500 Weizsäcker, Carl Friedrich von (Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung)

500 Zahrnt, Heinz (Kollegin bei der Hamburger Sonntagszeitung)

500 Zuckmayer, Carl (Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung)

500 Zumach, Hilldegard (Mitherausgeberin bei der korrespondenz die frau: Informationen - Meinungen)

510 arbeitskreis münchner journalistinnen (Mitglied)

510 Evangelische Akademie Bad Boll (Mitarbeiterin bei der Werkstatt Feministischer Theologie)

510 Evangelische Akademie Tutzing (Studienleiterin)

510 EMMA (Freie Autorin)

510 korrespondenz die frau: Informationen - Meinungen (Redakteurin)

510 Theodor-Heuss-Stiftung (Mitglied im Kuratorium)

510 Verein Frauenstudien München (Mitbegründerin)

510 Werkstatt Feministischer Theologie an der Evangelische Akademie Bad Boll (Mitglied)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Wisselinck, Erika: Volk ohne Traum. Das Lebensgefühl der jungen Generation in Selbstzeugnissen, München 1964.

692 Wisselinck, Erika: Die unfertige Emanzipation. Die Frau in der veränderten Gesellschaft, München 1965.

692 Wisselinck, Erika: Frauen denken anders. Zur feministischen Diskussion. Als Einführung und zum Weiterdenken, Straßlach 1984.

692 Wisselinck, Erika: Hexen. Warum wir so wenig von ihrer Geschichte erfahren und was davon auch noch falsch ist. Analyse einer Verdrängung, München 1986.

692 Mirus, Helma/ Wisselinck, Erika (Hrsg.): Mit Mut und Phantasie. Frauen suchen ihre verlorene Geschichte. Eine Dokumentation, Straßlach 1987.

692 Wisselinck, Erika: Jetzt wären wir dran. Frauen und Politik. Aufsätze aus dreißig Jahren, München 1988.

692 Wisselinck, Erika: Anna im goldenen Tor, Rüsselsheim 2008.

 

Archivbestände

670 EZA 2/11567 – EZA 2/11568 (Publizistischer Ausschuß)

Veröffentlichungen über die Person

730 Meixner, Gabriele: Wir dachten alles neu. Die Feministin Erika Wisselinck und ihre Zeit, Rüsselsheim 2010. 

730 Wolff, Kerstin: Ein Traditionsbruch? Warum sich die autonome Frauenbewegung als geschichtslos erlebte, in: Paulus, Julia/ Silies, Eva-Maria/ Wolff, Kerstin (Hrsg.): Zeitgeschichte als Geschlechtergeschichte. Neue Perspektiven auf die Bundesrepublik, Frankfurt am Main 2012, 257 – 276.

Internetressourcen

730 Buchta, Dagmar: "Wir dachten alles neu", in: dieStandart.at, 11. April 2010. http://derstandard.at/1269449358689/Wir-dachten-alles-neu.

730 Meixner, Gabriele: Erika Wisselinck. Biographie, in: Fembio. Frauen. Biographieforschung. http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/erika-wisselinck/.

100 Name: Wisselinck, Erika

550 Profession: Journalistin, Autorin, Publizistin und Übersetzerin

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118980726

Eingehende Verknüpfungen

 

 

 

Weitere Informationen

Hier können zusätzliche Informationen als Fließtext (im Gegensatz zu dem stichpunktartigen Überblick oben) veröffentlicht werden, bis hin zu ausformulierten Biographien. Dieser Abschnitt wird nicht veröffentlicht, er dient nur zum internen Austausch

Spezialist*in: Marius Heidrich

Verantwortlich*e: Wer soll diese Seite gegenlesen? Siehe Konventionen!