4221 Biographie

  • 31.10.1903 geboren in Nürnberg als Sohn eines Militärpfarrers
  • 1922 – 1925 Studium der Theologie, Religionswissenschaft und Philosophie an den Universitäten München, Erlangen und Göttingen, u.a. bei Alexander Pfänder, Paul AlthausWerner Elert, Emanuel Hirsch und Karl Barth
  • 1926 Stadtvikar in Regensburg
  • 1928 Predigt- und Schuldienst, Standortpfarrer bei der Reichswehr in Erlangen
  • 31.01.1931 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Seele und Religion, das Problem der Philosophie Friedrich Nietzsches"
  • 1932 Erwerb des Lic. theol. mit einer Arbeit über "Predigt und Lehre bei Schleiermacher"
  • 1933 Habilitation mit einer praktisch-theologischen Arbeit über "Schleiermachers Predigt und das homiletische Problem"
  • 1935 Stadtpfarrer in Erlangen
  • 1935/1936 Vertretung der Professur für Praktische Theologie an der Universität Halle. Wegen Engagement in der Bekennenden Kirche keine Berufung.
  • 1938 Tod seiner Ehefrau
  • 1939 erneute Ehe
  • 1943 zusätzlich Dorfpfarrer in Möhrendorf
  • 1944 Promotion zum Dr. theol. mit einer Arbeit über "Grundzüge der Religionspsychologie"
  • 1945 Berufung auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Universität Erlangen
  • 1946 Wechsel auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Universität Göttingen auf Initiative Otto Webers
  • 1949 – 1950 Rektor der Universität Göttingen
  • 1954 – 1971 Lehrstuhl für Systematische Theologie an der Universität Göttingen, nachdem der Lehrstuhl durch den Wechsel von Hans Joachim Iwand frei geworden war
  • 1956 – 1966 Lehre an der Technischen Hochschule Hannover
  • 1963 – 1970 Mitglied der Theologischen Kommission des Lutherischen Weltbundes
  • 1972 Emeritierung
  • 1974 Tod der zweiten Frau
  • 1975 dritte Ehe
  • 25.04.1995 gestorben in Göttingen, beigesetzt in Erlangen

 Netzwerk

500 Althaus, Paul (Schüler)

500 Barth, Karl (Schüler)

500 Birkner, Hans-Joachim (Lehrer)

500 Elert, Werner (Schüler)

500 Fischer, Hermann (Lehrer)

500 Hirsch, Emanuel (Kontakt in Göttingen)

500 Iwand, Hans Joachim (Nachfolger auf den Lehrstuhl für Systematische Theologie in Göttingen)

500 Pfänder, Alexander (Schüler)

500 Rendtorff, Trutz (Lehrer)

500 Rössler, Dietrich (Lehrer)

500 Schütte, Hans Walter (Lehrer)

510 Bekennende Kirche

510 Jugendbewegung

510 Lutherischer Weltbund (Mitglied der Theologischen Kommission)

510 Universität München (Studium)

510 Universität Göttingen (Studium, Professor, Rektor)

510 Universität Erlangen (Studium, Professor)

Literatur in Auswahl

Eigene Publikationen

692 Trillhaas, Wolfgang: Aufgehobene Vergangenheit. Aus meinem Leben, Göttingen 1976.

692 Trillhaas, Wolfgang: Ethik, Berlin 1959.

Veröffentlichungen über die Person

730 Dahlgrün, Corinna: Art. Trillhaas, Wolfgang, in: TRE 34 (2002), 89 – 91.

730 Schütte, Hans Walter: Bibliographie Wolfgang Trillhaas (bis 31.10.1963), in: ThLZ 89 (1964), 229 – 232.

730 Braun, Hannelore/ Grünzinger, Gertraud: Art. Trillhaas, Wolfgang, In: Dies. (Hg.): Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919 – 1949, Göttingen 2006, 261.



100 Name: Wolfgang Trillhaas

550 Profession: Theologe, Pfarrer

006 GND-Link: http://d-nb.info/gnd/118623931




Eingehende Verknüpfungen